Content:

 

22:25

Donnerstag
17.01.2019, 22:25

Medien / Publizistik

«Neue Zürcher Zeitung» baut Redaktion in Berlin aus

Die «alte Dame» ist in Deutschland auf munterem Expansionskurs. Die Redaktion der «Neuen Zürcher Zeitung» in Berlin, die über das Geschehen bei unserem nördlichen Nachbarn berichtet, soll erneut ... weiter lesen

Die «alte Dame» ist in Deutschland auf munterem Expansionskurs. Die Redaktion der «Neuen Zürcher Zeitung» in Berlin, die über das Geschehen bei unserem nördlichen Nachbarn berichtet, soll erneut aufgestockt werden.

Bei den ersten Gehversuchen in Österreich vor ... weiter lesen

23:02

Dienstag
27.06.2017, 23:02

Medien / Publizistik

Digitales NZZ-Produkt für Deutschland

Mit dem Start eines neuen, digitalen Produkts will die «Neue Zürcher Zeitung» den deutschen Markt bearbeiten. Noch vor den Wahlen in Deutschland soll das Angebot, zu dem «unter anderem ... weiter lesen

Mit dem Start eines neuen, digitalen Produkts will die «Neue Zürcher Zeitung» den deutschen Markt bearbeiten. Noch vor den Wahlen in Deutschland soll das Angebot, zu dem «unter anderem» ein E-Paper gehört, lanciert werden, sagte NZZ-Sprecherin Myriam Käser dem Klein Report am Montag.

«Die Nachfrage nach NZZ-Inhalten ist in Deutschland gross und wachsend», so Käser. Dazu passen folgende Zahlen aus ... weiter lesen

22:02

Freitag
16.06.2017, 22:02

Medien / Publizistik

Was passiert mit der Austria-Connection bei der NZZ?

Mit dem Abgang des CEOs der «Neuen Zürcher Zeitung», Veit Dengler, muss jetzt verstärkt dessen unglückliche Personalpolitik in den Fokus des Verwaltungsrats rücken. Zu sehr ist ... weiter lesen

Mit dem Abgang des CEOs der «Neuen Zürcher Zeitung», Veit Dengler, muss jetzt verstärkt dessen unglückliche Personalpolitik in den Fokus des Verwaltungsrats rücken. Zu sehr ist intern und extern der Eindruck entstanden, der alternative Konzernsitz befinde sich an der Donau.

Die Liste derer, die Dengler aus Österreich geholt hat, ist lang, und dass darunter klare Fehlbesetzungen sind, wird seit geraumer Zeit ... weiter lesen

22:50

Donnerstag
08.06.2017, 22:50

Medien / Publizistik

Veit Dengler: «Keinen Grund, Trennung hinauszuzögern»

Die sofortige Trennung von CEO Veit Dengler kommt für den Geschäftsführer der NZZ-Mediengruppe selber wenig überraschend. In einem internen Mail, das dem Klein Report vorliegt, erklärt ... weiter lesen

Die sofortige Trennung von CEO Veit Dengler kommt für den Geschäftsführer der NZZ-Mediengruppe selber wenig überraschend. In einem internen Mail, das dem Klein Report vorliegt, erklärt Dengler, dass bereits im Mai die Zeichen unwiderruflich auf Abschied standen.

«An der letzten Retraite im Mai haben sich der Verwaltungsrat und ich der Frage gestellt, ob die strategische Ausrichtung im ... weiter lesen

21:04

Donnerstag
20.04.2017, 21:04

Medien / Publizistik

«Ziele nicht erreicht»: NZZ.at wird eingestellt

NZZ.at, das digitale Bezahlprodukt der NZZ für Österreich, ist am Ende: Bereits im März 2016 mussten neun Mitarbeitende gehen. Nun schreibt die NZZ-Mediengruppe den österreichischen Digitaltitel Ende ... weiter lesen

NZZ.at, das digitale Bezahlprodukt der NZZ für Österreich, ist am Ende: Bereits im März 2016 mussten neun Mitarbeitende gehen. Nun schreibt die NZZ-Mediengruppe den österreichischen Digitaltitel Ende April komplett ab.

Das im Januar 2015 als «erstes neues Produkt», das die Gruppe nach Verabschiedung ihrer Strategie mit Fokus auf Publizistik ... weiter lesen

21:02

Donnerstag
20.04.2017, 21:02

Medien / Publizistik

NZZ: Veit Denglers Ich-AG ist gescheitert

Es war das Renommierprojekt des österreichischen CEOs der NZZ und es ist krachend gescheitert. Veit Dengler hat spät, zu spät, wie viele an der Falkenstrasse meinen, NZZ.at ... weiter lesen

Es war das Renommierprojekt des österreichischen CEOs der NZZ und es ist krachend gescheitert. Veit Dengler hat spät, zu spät, wie viele an der Falkenstrasse meinen, NZZ.at beerdigt. Ein Kommentar des Klein Reports.

Millionen seien in den letzten Jahren in Österreich verbrannt worden, vor jeder Verwaltungsratssitzung habe man in der Redaktion ... weiter lesen

23:26

Freitag
18.11.2016, 23:26

Medien / Publizistik

NZZ.at technisch und inhaltlich überarbeitet

Artikel der Schweizer NZZ-Redaktionen sind nun auch in unserem Nachbarland auf NZZ.at auffindbar. Seit Donnerstag greift das digitale NZZ-Produkt für Österreich zudem auf die technische Infrastruktur von NZZ ... weiter lesen

Artikel der Schweizer NZZ-Redaktionen sind nun auch in unserem Nachbarland auf NZZ.at auffindbar. Seit Donnerstag greift das digitale NZZ-Produkt für Österreich zudem auf die technische Infrastruktur von NZZ.ch zurück und präsentiert sich somit in einem neuen Design.

Die technische Infrastruktur von NZZ.ch wurde vollständig in NZZ.at integriert: Dadurch wird die österreichische Webseite ... weiter lesen

22:02

Donnerstag
22.09.2016, 22:02

Medien / Publizistik

«Eine solide Basis»: Wo steht NZZ.at nach eineinhalb Jahren?

Am Montag wurde bekannt, dass Michael Fleischhacker den Chefredaktorenposten von NZZ.at an Lukas Sustala abgibt. Im März, nur ein gutes Jahr nach der Lancierung des österreichischen Ablegers, hatten ... weiter lesen

Am Montag wurde bekannt, dass Michael Fleischhacker den Chefredaktorenposten von NZZ.at an Lukas Sustala abgibt. Im März, nur ein gutes Jahr nach der Lancierung des österreichischen Ablegers, hatten neun Mitarbeiter gehen müssen. Wie steht es um den jungen digitalen NZZ-Titel? Der Klein Report hat bei Myriam Käser, Leiterin Unternehmenskommunikation der NZZ-Mediengruppe, nachgefragt.

Ist der Wechsel des Chefredaktorenamts auch mit einem ... weiter lesen

16:45

Mittwoch
16.03.2016, 16:45

Medien / Publizistik

NZZ.at rückt näher ans Zürcher Mutterhaus: Neun Abgänge

Die NZZ will Wien und Zürich enger zusammenrücken. Beim österreichischen Digitalblatt NZZ.at sollen Technik, Marketing und die internationalen Themen in Zukunft von der Schweiz aus betreut werden ... weiter lesen

Die NZZ will Wien und Zürich enger zusammenrücken. Beim österreichischen Digitalblatt NZZ.at sollen Technik, Marketing und die internationalen Themen in Zukunft von der Schweiz aus betreut werden. Neun Mitarbeitende müssen gehen, dies obwohl sich NZZ.at innerhalb des ersten Jahres seines Bestehens «als liberale Stimme im österreichischen Medienmarkt gut etabliert» habe, wie der Verlag mitteilt.

Von Österreich ablassen, will die Neue Zürcher Zeitung aber ... weiter lesen

13:40

Freitag
24.04.2015, 13:40

Medien / Publizistik

Kinderkrankheiten von NZZ.at sind behoben

Das Online-Angebot in Österreich NZZ.at ist gemäss NZZ-CEO Veit Dengler «sehr gut gestartet». Allerdings gibt es Kritik am Projekt im Ausland, da es den Ansprüchen des Verlagshauses ... weiter lesen

Das Online-Angebot in Österreich NZZ.at ist gemäss NZZ-CEO Veit Dengler «sehr gut gestartet». Allerdings gibt es Kritik am Projekt im Ausland, da es den Ansprüchen des Verlagshauses nicht gerecht werde.

«NZZ.at ist nichts anderes als ein persönliches Vehikel für den österreichischen CEO», so Jürg Dedial, ehemaliger Auslandredaktor der NZZ, gegenüber dem Klein Report. Er hatte zusammen mit weiteren fünf ehemaligen NZZ-Mitarbeitern ein Flugblatt verfasst ... weiter lesen

09:24

Samstag
11.04.2015, 09:24

Medien / Publizistik

«Freunde der NZZ» wollen einjährige Amtsperioden im NZZ-VR

Bereits im letzten Jahr sorgten die «Freunde der NZZ» an der Generalversammlung der «Alten Tante» mit einem Vorschlag für Diskussionen. Sie wollten die Regelung abschaffen, dass nur FDP-Mitglieder oder ... weiter lesen

Bereits im letzten Jahr sorgten die «Freunde der NZZ» an der Generalversammlung der «Alten Tante» mit einem Vorschlag für Diskussionen. Sie wollten die Regelung abschaffen, dass nur FDP-Mitglieder oder Personen mit freisinnig-demokratischer Grundhaltung Aktionäre werden dürfen. Nun legen sie mit einem Vorschlag nach, welcher die Führungsetage des Unternehmens betrifft.

Bei Traktandum 4 werden die Aktionäre am 11. April an der Generalversammlung darüber abstimmen, ob die Statuten so ... weiter lesen

15:44

Montag
02.03.2015, 15:44

Medien / Publizistik

Verwaltungsrat der «Neuen Zürcher Zeitung» tagte

Wie geht es bei der «Neuen Zürcher Zeitung» weiter? Nach dem unnötigen und vorschnellen Rauswurf von Chefredaktor Markus Spillmann sucht der Verwaltungsrat des Medienunternehmens händeringend nach einem ... weiter lesen

Wie geht es bei der «Neuen Zürcher Zeitung» weiter? Nach dem unnötigen und vorschnellen Rauswurf von Chefredaktor Markus Spillmann sucht der Verwaltungsrat des Medienunternehmens händeringend nach einem Nachfolger. Unter dem schwer unter Beschuss stehenden VR-Präsidenten, Etienne Jornod, der das halbe Gremium mit Vereins-Buddies aus dem Zürcher Rotary Club bestückt hat, konnte man am 26. Februar keine Kommunikation mehr zur abgehaltenen Verwaltungsratssitzung erwarten.

Je nach Standpunkt spricht der NZZ-Hausflur von ... weiter lesen

16:02

Freitag
30.01.2015, 16:02

Medien / Publizistik

NZZ.at: Aktion am Bundeskanzleramt sorgte für Schmunzeln

Eine Gliederung in «Phänomene» statt Ressorts, Interaktionen mit Leserinnen und Lesern sowie personalisierbare Inhalte: Darauf setzt der österreichische Ableger der NZZ, NZZ.at, seit einer Woche.

Das Portal wurde ... weiter lesen

Eine Gliederung in «Phänomene» statt Ressorts, Interaktionen mit Leserinnen und Lesern sowie personalisierbare Inhalte: Darauf setzt der österreichische Ableger der NZZ, NZZ.at, seit einer Woche.

Das Portal wurde mit einer frechen Aktion aus der Taufe gehoben: «Wir starten jetzt. Und Sie, Herr Bundeskanzler?» projizierten die Verantwortlichen am 21. Januar in riesiger Leuchtschrift auf die Hausfassade des Bundeskanzleramts in Wien ... weiter lesen

22:18

Mittwoch
21.01.2015, 22:18

Medien / Publizistik

Nachrichtenportal NZZ.at startet ohne Ressorts

Die NZZ startet am Mittwoch den österreichischen Ableger NZZ.at. Das Nachrichtenportal setzt nicht auf konventionelle Ressorts, sondern kommt mit drei Themenbereichen aus: Nachrichten, Phänomene und Club.

«Unter Nachrichten ... weiter lesen

Die NZZ startet am Mittwoch den österreichischen Ableger NZZ.at. Das Nachrichtenportal setzt nicht auf konventionelle Ressorts, sondern kommt mit drei Themenbereichen aus: Nachrichten, Phänomene und Club.

«Unter Nachrichten bieten wir schnell zugängliche News», erklärte der österreichische Presseverantwortliche Rudi Fussi dem Klein Report am Dienstag. «Unter Phänomene bündeln wir Analysen und ... weiter lesen

22:08

Mittwoch
21.01.2015, 22:08

Medien / Publizistik

NZZ.at ist kein Test für den deutschen Markt

Die «Neue Zürcher Zeitung» lanciert am Mittwoch in Österreich das Onlineangebot NZZ.at. Der Start im östlichen Nachbarland soll aber nicht die Vorstufe des Starts in Deutschland sein, dies ... weiter lesen

Die «Neue Zürcher Zeitung» lanciert am Mittwoch in Österreich das Onlineangebot NZZ.at. Der Start im östlichen Nachbarland soll aber nicht die Vorstufe des Starts in Deutschland sein, dies erklärte NZZ-Pressesprecherin Myriam Käser am Dienstag gegenüber dem Klein Report.

Auf die Frage, ob NZZ.at die Generalprobe vor dem Roll-out in Deutschland sei, meinte sie: «Nein, das ist nicht zutreffend. Deutschland ist ein völlig anderes Umfeld. Unser Engagement in Österreich ... weiter lesen

20:17

Mittwoch
21.01.2015, 20:17

Medien / Publizistik

«Rebell» macht Kommunikation für NZZ Österreich

«Rudi ist als Kommunikations- und Politikberater fester Bestandteil der österreichischen Öffentlichkeit», heisst es auf der Webseite der Agentur Mind Worker über den Geschäftsführer der österreichischen Agentur und NZZ- ... weiter lesen

«Rudi ist als Kommunikations- und Politikberater fester Bestandteil der österreichischen Öffentlichkeit», heisst es auf der Webseite der Agentur Mind Worker über den Geschäftsführer der österreichischen Agentur und NZZ-Österreich-Berater Rudi Fussi.

Fussi ist seit einem Jahr beim Aufbau des österreichischen Ablegers der NZZ mit dabei. «Die NZZ ist eine der drei Top-Medienmarken in Europa», erklärte Fussi gegenüber dem Klein Report, warum ihn ... weiter lesen

11:48

Mittwoch
10.12.2014, 11:48

Medien / Publizistik

NZZ-VR-Präsident schweigt, Generalsekretär beschwört gegenseitiges Einvernehmen

«Der heute kommunizierte Entscheid erfolgte im gegenseitigen Einvernehmen», sagte NZZ-Generalsekretär Hanspeter Kellermüller gegenüber den Klein Report am Dienstag zum Abgang von NZZ-Chefredaktor und Leiter Publizistik Markus Spillmann ... weiter lesen

«Der heute kommunizierte Entscheid erfolgte im gegenseitigen Einvernehmen», sagte NZZ-Generalsekretär Hanspeter Kellermüller gegenüber den Klein Report am Dienstag zum Abgang von NZZ-Chefredaktor und Leiter Publizistik Markus Spillmann per Ende Jahr.

Der Klein Report hatte eigentlich von Verwaltungsratspräsident Etienne Jornod wissen wollen, warum denn der Abgang so plötzlich sei und weshalb sich der Verwaltungsrat mit Markus ... weiter lesen

19:05

Donnerstag
16.10.2014, 19:05

Medien / Publizistik

NZZ Österreich holt «Standard»-Journalisten ins Team

Wirtschaftsjournalist Lukas Sustala ist neu bei der NZZ Gruppe in Österreich. Dies gab Michael Fleischhacker, Projektleiter der NZZ Österreich, zu Eexpansion auf dem Werkstatt-Blog von NZZ.at bekannt.

Fleischhauer bezeichnet ... weiter lesen

Wirtschaftsjournalist Lukas Sustala ist neu bei der NZZ Gruppe in Österreich. Dies gab Michael Fleischhacker, Projektleiter der NZZ Österreich, zu Eexpansion auf dem Werkstatt-Blog von NZZ.at bekannt.

Fleischhauer bezeichnet Sustala stolz als «eines der grossen Talente im österreichischen Wirtschaftsjournalismus». «Wenn der Schweizer der Angelsachse unter den Älplern ist, dann ist Sustala ... weiter lesen

14:06

Donnerstag
28.08.2014, 14:06

Medien / Publizistik

NZZ mit digitalem Bezahlangebot in Österreich

Die NZZ-Mediengruppe wird unter dem Namen NZZ.at spätestens 2015 ein digitales publizistisches Bezahlangebot für Österreich lancieren. Dies beschloss das Unternehmen auf der Grundlage einer Projektstudie, die ein ... weiter lesen

Die NZZ-Mediengruppe wird unter dem Namen NZZ.at spätestens 2015 ein digitales publizistisches Bezahlangebot für Österreich lancieren. Dies beschloss das Unternehmen auf der Grundlage einer Projektstudie, die ein Team um den ehemaligen Chefredaktor der «Presse», Michael Fleischhacker, seit März dieses Jahres erstellt hat.

Fleischhacker wird auch die Chefredaktion von NZZ.at übernehmen. Aktuell können interessierte Leserinnen und Leser die Entstehung von NZZ.at in einem eigens geschaffenen ... weiter lesen