Content:

Donnerstag
03.09.2020

Werbung

Drei Neue an Bord: Hanja Heuss als Creative Director, Martin Reichlin in der Agentur-Kommunikation und Thore Lingel im Change-Team.

Mit gleich drei neuen Köpfen verstärkt Farner Consulting sein Team: Hanja Heuss wird Creative Director bei Farner Werbung, Thore Lingel verstärkt als Senior Change Consultant das Change-Team und Martin Reichlin übernimmt die Eigenkommunikation der Agentur. 

Hanja Heuss verstärkt ab November 2020 die Farner Werbung als Creative Director, wie die Agentur schreibt. Heuss kommt von Jung von Matt/Limmat, wo sie zuletzt als Creative Director Digital für Marken wie Helsana, Die Post, Migros, Emmi, Findus, Graubünden und Raiffeisen verantwortlich zeichnete.

Zu ihren jüngsten Arbeiten gehört die vom ADC mit Gold ausgezeichnete Kampagne «A Touch of History» für Samsung mobile. Ebenfalls für viel Aufmerksamkeit sorgte ihre Kampagne «Refugees Welcome», die sie noch bei FCB Zürich umsetzte. 

«Hanja verbindet kreatives Können mit einer hohen Affinität für Technologie und Data. Sie trifft damit perfekt die Bedürfnisse unserer Kunden», sagte Chief Creative Officer Philipp Skrabal am Dienstag.

Hanja Heuss werde eng mit den Creative Directors Bruce Roberts, Martin Fuchs, Fabian Bertschinger und Jan Walser zusammenarbeiten.

Ebenfalls per November 2020 wird Thore Lingel das Change-Team als Senior Change Consultant verstärken. Lingel war zuletzt Consulting Director und Mitglied der Geschäftsleitung bei Wirz Brand Relations. 

Mit Lingel stosse ein Agentur-Profi zu Farner, «der sein breites Know-how in interner und externer Kommunikation mit einer Passion für Change verbindet», schreibt die Agentur weiter. 

Er startete seine Agenturkarriere in Deutschland, unter anderem bei Weber Shandwick und Deekeling Arndt Advisors, bevor er 2008 in die Schweiz umsiedelte und ein Jahr nach seinem Eintritt bei Wirz Brand Relations zum Mitglied der Geschäftsleitung aufstieg. 

Als Consulting Director gestaltete er dort über elf Jahre erfolgreich die Entwicklung der Agentur mit. Einer seiner Beratungsschwerpunkte lag auf der Strategie- und Change-Kommunikation unter anderem für Industrie- und Energieunternehmen. 

«Als langjähriges Mitglied beim Fachverein Perikom hat er den Austausch von HR- und Kommunikationsfachleuten auch stets auf Verbandsebene aktiv gefördert.»

Schliesslich wechselt bereits auf Anfang September 2020 Martin Reichlin zu Farner und übernimmt die Eigenkommunikation der Agentur. 

Reichlin sammelte während mehr als zwölf Jahren als Journalist für verschiedene Schweizer Tageszeitungen Medienerfahrung, unter anderem beim «Blick», der «Aargauer Zeitung» und der «Limmattaler Zeitung». 

Bevor Reichlin in die Geschäftsleitung der Agentur Contcept Communication wechselte, kommunizierte er während acht Jahren zunächst für das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) und später für das Staatssekretariat für Migration.