Content:

Dienstag
12.01.2021

Medien / Publizistik

Jella Hoffmann will «die eine oder andere weitere Idee» in die WEMF-Forschung einbringen... (Foto: zVg.)

Anfang Januar hat Jella Hoffmann die Gesamtverantwortung für die Forschungsabteilung der WEMF übernommen.

Die promovierte Medienforscherin arbeitete seit September 2012 als Director of Product Management and Ad-hoc Research sowie stellvertretende Forschungsleiterin im Unternehmen. Seit August 2019 ist sie Mitglied der WEMF-Geschäftsleitung.

Die personelle Veränderung sei Teil eines sorgfältig geplanten, längerfristigen Übergabeprozesses, heisst es in der Mitteilung. Jella Hoffmann übernimmt ihre neue Aufgabe von Harald Amschler, der als WEMF-Forschungsleiter die Schweizer Medienforschung seit 1998 wesentlich mitprägte.

Harald Amschler bleibt Stellvertretender Geschäftsführer und vertritt CEO Marco Bernasconi sowie die neue Forschungsleiterin. Ausserdem übernimmt er Spezialprojekte auf der Unternehmensebene. Amschler ist überzeugt: «Frau Jella Hoffmann ist nicht nur eine begnadete Medien- und Onlineforscherin, sie kennt auch die Branche, das Unternehmen und unsere Produkte aus dem Effeff. Dies macht sie für mich zur idealen Nachfolgerin.»

Jella Hoffmann freut sich über die neue Herausforderung: «Das Forschungsteam hat dieses Jahr viel vor: Wir starten die Erhebung mit dem komplett überarbeiteten Forschungssystem, lancieren die frisch entwickelte WEMF-Psychografie MACH Values und es wird eine neue Führungskräftestudie geben.»

Und natürlich habe sie auch noch «die eine oder andere weitere Idee», lässt sich Hoffmann zitieren.