Content:

Donnerstag
18.08.2016

Medien / Publizistik

Anka Refghi übernimmt Schweizer Ausgabe

Bei «Prestige» kommt es zu verschiedenen Neuverpflichtungen: Anka Refghi und Nike Schröder sind als neue Chefredaktorinnen für die Schweiz und Deutschland verpflichtet worden.

«Das Umfeld hat sich auch für ein Hochglanz-Produkt wie das ‚Prestige’ verändert», erklärt Boris Jaeggi, Verlagsleiter von «Prestige», gegenüber dem Klein Report. «Und darum braucht es Mitarbeiter, die kompromissbereit sind und Werbekunden auch mit ins redaktionelle Boot holen.»

Diese Aufgabe soll nun Anka Refghi erfüllen, die neu zum Team stösst und Yvonne Beck ablöst, die zehn Jahre Chefredaktorin des Special Interest-Magazins war. «Mit Anka Refghi haben wir einen Profi als Chefredaktorin gewinnen können, die bestens vernetzt ist und ihre jahrelangen Erfahrungen nutzen kann.» Refghi war vor ihrer Ernennung zur neuen Chefredaktorin jahrelang für das Magazin «Zürcher Bahnhofstrasse» zuständig.

Nicht nur in der Schweiz kommt es in der Chefredaktion zu einer Änderung. Auch in Deutschland wurde mit Nike Schröder eine neue Chefredaktorin berufen. Boris Jaeggi: «Nike Schröder ist seit vielen Jahren in Redaktionen verschiedener TV-Sender im Entertainment und Boulevardbereich tätig und verfügt deshalb über ein grosses Netzwerk in die deutsche Society.»

Das seit Jahren WEMF-beglaubigte Magazin wies im Herbst 2015 über 20’286 zahlende Abonnenten aus. «Unser Ziel ist es, diese Zahlen natürlich noch weiter zu steigern», so Jaeggi abschliessend.