Content:

Montag
19.08.2019

Medien / Publizistik

«Newsstreet one»: Medienhaus, Gewerberäume und Wohnungen mit einer Passage zur Rapperswilerstrasse.

Vis-à-vis des Bahnhofs Unterwetzikon baut die Zürcher Oberland Medien AG einen neuen Firmensitz. Der Verwaltungsrat hat 35 Millionen Franken bewilligt.

Es sei «das wohl grösste Investitionsvorhaben in der Geschichte des Unternehmens», schreibt das Medienhaus am Samstag. Der Neubau soll anstelle des bisherigen Firmensitzes entstehen. Das Gebäude wird Platz für Redaktion und Verlag bieten und auch weitere Gewerberäume, Büros und rund 60 Wohnungen umfassen.

«Newsstreet one» heisst das Projekt. Es entsteht eine öffentlich zugängliche Passage: Gegen die Rapperswilerstrasse hin sei es zu laut, um die Fenster zu öffnen, erklärte Architekt Marcin Gregorowicz die Idee. «Deshalb haben wir uns entschieden, eine interne, öffentliche Gasse zu schaffen. Besucher, Mitarbeiter und Bewohner werden über diesen Weg in das Gebäude hineingeführt.»

Mit den positiven Aussichten auf dem Immobilienmarkt werde das Vorhaben sicher auch für die Aktionäre der Firma interessant, glaubt Karin Lenzlinger, Verwaltungsratspräsidentin der ZO Medien AG.

Im nächsten Jahr werden nun das Vor- und das Bauprojekt ausgearbeitet. Im Frühling 2021 sollen die Bagger auffahren, zwei Jahre später ist der Einzug geplant.