Content:

Mittwoch
15.01.2020

Vermarktung

Zattoo wird seit 2007 von Goldbach vermarktet

Zattoo hat die langjährige Zusammenarbeit mit Goldbach Media beendet. Die Streaming-Plattform, die mehr als 12 Jahre mit dem Unternehmen aus Küsnacht zusammenarbeitete, geht per sofort in die Selbstvermarktung.

«Ab dem 1. Januar 2020 kann das Zattoo-Inventar ausschliesslich bei uns gebucht werden», lautete der Hinweis im Dienstags-Newsletter von Zattoo. «Für diesen Schritt haben wir uns aus der Position der Stärke und zum Vorteil unserer Kunden entschieden», heisst es weiter.

Martin Schlenker, Head of Advertising von Zattoo, erklärte auf Nachfrage des Klein Reports die Gründe für die Umstellung: «Es stellte sich die Frage, wie wir unser Inventar künftig am besten monetarisieren können. Dabei haben wir auf dem Markt auf Kundenseite ein Bedürfnis festgestellt, direkt mit den Publishern zusammenzuarbeiten.»

Zur Gründungszeit von Zattoo sei der Videomarkt noch lange nicht so entwickelt gewesen wie heute. «Die erfolgreiche Vermarktung war eine grosse Herausforderung», so Schlenker. In den letzten Jahren habe sich Zattoo dann aber das Ziel gesetzt, selbständiger zu werden mit einem eigenen Vertrieb.

In der Schweiz beschäftigt Zattoo derzeit drei Verkaufsmitarbeitende im Aussendienst und drei im Innendienst.