Content:

Dienstag
30.04.2019

TV / Radio

«Zwischendurch gehe ich in die Lüfte. Nein, nicht aus Wut, sondern mit dem Kleinflugzeug»

Peter Pfändler ist seit der Trennung von seinem langjährigen Partner Cony Sutter hoch erfolgreich mit seinem Multi-Media-Programm als Solo-Künstler unterwegs. Ausserdem ist er Mitautor des «Knie-Musicals» von Rolf Knie.

«Die Tournee läuft wundervoll, die Theater sind voll», freut sich Komiker Peter Pfändler. Auch über das «Knie-Musical», für das er die Texte verfasste und Patric Scott die Musik, kann er nur Gutes sagen. «Keine Vorstellung wird ohne Standing Ovations beendet», strahlt er im Gespräch mit dem Klein Report.

Der 58-jährige Pfändler ist spätberufener Familiengründer und mittlerweile zweifacher Vater. «Meine Frau Sabine ist das Beste, was mir passieren konnte, die Kinder, Tochter Ella (3 1/2) und Söhnchen Lio (1), sind grossartig», schwärmt der ehemalige Journalist und fügt gleich an: «Ich gebe mir Mühe, dass es so bleibt. Diesen Sommer werde ich bewusst kürzertreten. Die letzten 18 Monate habe ich gekrampft wie ein Esel.»

Der Vielbegabte begann als Radiomoderator beim Privatsender Radio Z. Sportlich gewann er als Springreiter einige Pokale, ist Hobby-Pilot und lehrt seine Schüler als Dozent für Unternehmenskommunikation das Handwerk der Branche. Pfändler schrieb auch ein Fachbuch über die Rhetorik, ein Fachbuch über den Umgang mit den Medien, ein Motivationsbuch sowie diverse Aufsätze zu den Themen: «Husaria» (über die Husaren), «800 Jahre Kavallerie» oder «Von der Kavallerie zur Luftwaffe».

Da er auch handwerklich begabt ist, heisst es in der Sommerpause für ihn nicht nur herumliegen und mit den Kindern spielen, sondern auch Do-it-yourself: «Jetzt will ich mich erstmal etwas mehr ums Daheim kümmern.» Bei ihm heisst das: Restaurieren, Sanieren, Malen … Sein schmuckes Einfamilienhaus in der Landregion um Winterthur hat er eigenhändig zu einem Kleinod umgebaut, Treppen und WC-Anlagen eingebaut und einen traumhaften Garten angelegt.

«Zwischendurch gehe ich in die Lüfte.» Nein, nicht aus Wut, flachst er, sondern mit seinem Kleinflugzeug. «Darauf freue ich mich, in der Bodenseeregion um Konstanz über den stressigen Einkaufstourismus zu fliegen und von oben entspannt runterzulinsen.»

Ein paarmal freilich ruft trotzdem die Bühne. Bevor es im September mit der Tournee wieder losgeht, spielt Pfändler Galas und auch Festivals. «Zum
Beispiel Ende Mai an der Comedynight Möhlin (1225 Jahre Möhlin), im August beim Oktoberfest in Amriswil, das man dort im Hochsommer feiert, oder beim legendären «Chrüz und Quär»-Festival von Dübendorf.

Übrigens: Mit Ex-Partner Cony Sutter hat Pfändler kaum mehr Kontakt.