Content:

Mittwoch
10.11.2021

Vermarktung

Wien meets Zürich: Matthias Seiringer (l.), Verkaufsleiter Digital bei ORF Enterprise, und Alban Grossenbacher, Co-Founder goTom (Bild zVg)

Die Vermarktungstochter des ORF kooperiert neu mit goTom. Mit der Zürcher Werbe-Technologie soll das digitale Werbe-Inventar künftig zentral vermarktet werden. 

Mit orf.at und den Online-Auftritten seiner verschiedenen Fernseh- und Radiosender erreicht der ORF nach eigenen Angaben vier Millionen Unique User im Monat. 

«Um das angebotene Inventar zielführend und effizient zu managen, suchte der ORF nach einer Lösung, die den gesamten Sales-Vorgang sowie sämtliche Abwicklungen bis hin zu After-Sales-Prozessen effektiv unterstützt», schreibt goTom in einer Mitteilung.

Dank der Flexibilität der Software und individueller Erweiterungen könne das gesamte digitale Angebot des ORF einfach abgebildet werden.

«Mit der Software sind wir in der Lage, den gesamten Verkaufs- und Service-Prozess in der Digital-Vermarktung des ORF.at-Networks mit einem sehr hohen Automatisierungsgrad abzubilden», wird Matthias Seiringer, Leiter der Digital Sales bei der ORF-Enterprise GmbH & Co KG, zitiert.

Beim Aufbau einer digitalen Vermarktungseinheit innerhalb einer bekannten Schweizer Mediengruppe erkannten Alban Grossenbacher und seine Mitgründerin Ginette Lumbiarres vor einigen Jahren, dass die «händische Administration» von digitalen Aufträgen extrem viele Ressourcen in Anspruch nimmt. 

Das 2015 gegründete Unternehmen GoTom wird unter anderem eingesetzt von Ippen Media, Goldbach und Watson.