Content:

Donnerstag
16.01.2020

IT / Telekom / Druck

Coopmans kommt von Liberty Global

UPC Schweiz wechselt den CEO: Nach eineinhalb Jahren an der Spitze von UPC Schweiz übergibt Severina Pascu die Geschäftsführung per 1. Februar an Baptiest Coopmans. Pascu wechselt zu Virgin Media, schreibt der Schweizer Kabelanbieter in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Der neue CEO Baptiest Coopmans kommt vom UPC-Mutterkonzern Liberty Global, bei dem er derzeit die Technologie, das Netzwerk und den Betrieb in Europa verantwortet.

Davor war Coopmans CEO und Managing Director von UPC Niederlande­ und leitete dort die Fusion von UPC und Ziggo. In seiner neuen Funktion bei UPC Schweiz wird Coopmans auch die Aktivitäten von Liberty Global in Polen und der Slowakei leiten.

Severina Pascu wechselt zu Virgin Media, der gemäss Mitteilung «grössten Tochtergesellschaft von Liberty Global». Dort wird sie als stellvertretende CEO und CFO Virgin Media «bei der Transformation» unterstützen.

Unter der von September 2018 bis Januar 2020 dauernden Führung von Pascu wurden beispielsweise UPC TV eingeführt oder das Mobile-Portfolio überarbeitet.