Content:

Donnerstag
19.07.2018

IT / Telekom / Druck

Severina Pascu übernimmt per 1. September die Führung von UPC Schweiz. Eric Tveter, der neun Jahre als CEO amtiert hatte, wird als Chairman weiterhin für den Schweizer Kabelanbieter tätig sein und bleibt ausserdem für die Geschäfte in Zentral- und Osteuropa verantwortlich.

Der Führungswechsel erfolgt im Rahmen einer Strukturvereinfachung des UPC-Mutterkonzerns Liberty Global. Dies nachdem mehrere Ländergesellschaften verkauft und die Geschäfte von UPC Schweiz und UPC Österreich getrennt worden waren. Liberty Global hat zusätzlich entscheiden, die Schweiz aus der bisher bestehenden Struktur «Zentral- und Osteuropa» zu lösen.

Eric Tveter bleibt laut Mitteilung vom Mittwoch CEO für die zentral- und osteuropäische Region und wird als Chairman von UPC Schweiz künftig für die strategische Planung im hiesigen Markt verantwortlich sein.

Severina Pascu verfügt über einen Bachelor in Pädagogik und einen Bachelor of Commerce der Academy of Economic Studies in Bukarest. In den vergangenen Jahren hat sie in der Telekombranche mehrere Führungspositionen bekleidet. Für UPC leitete Pascu als CEO die Geschäfte in Rumänien und Ungarn.