Content:

Montag
13.09.2021

Medien / Publizistik

Die Boliden rasen um die Kurven, während die Country Sisters dem Publikum einheizen... (Bild: Klein Report)

Langsam, aber sicher kommt wieder Bewegung in die Event-Szene. Im wahren Sinne des Wortes am Freitagabend in der Halle der Kartbahn Spreitenbach.

Dort rasten einmal mehr die Boliden mit Höchstgeschwindigkeit um die Kurven, denn der «Touring»-Verlag hat wieder zu seiner traditionellen «Touring Rock‘n’Race Night» laden dürfen. Es war das 20. Jubiläum des Treffens, nachdem der Event 2020 wegen der Pandemie ausfallen musste.

Begrüsst wurden die Gäste von Reto Kammermann. Es war sein letzter offizieller Auftritt als Verlagsleiter, denn Kammermann ist bereits in den Unruhestand getreten. Flankiert bei seiner Rede mitten auf der Rennpiste wurde er vom designierten Nachfolger Cumi Karagülle, der bisher gemeinsam mit Sales-Manager Roger Müller für die guten Zahlen beim Magazin des TCS sorgte.

Im Publikum zeigten sich viele bekannte Kundinnen und Kunden des «Touring» und aus der Agenturwelt. Viele plauderten angeregt und freundschaftlich mit Simon Stauber, Head Club Services beim Touring Club, oder Felix Maurhofer, der das Magazin seit bald 13 Jahren als Chefredaktor erfolgreich leitet.

Simon Stauber stellte innerhalb von anderthalb Jahren das Marketing um, damit der Club fürs zukünftige Multi-Channel-Marketing gerüstet ist. Er war es auch, der vor Jahren gemeinsam mit Verlagsleiter Reto Kammermann den auf Zeitungspapier im Tabloidformat erscheinenden «Touring» erfolgreich in eine Zeitschrift, ein Magazin, umgewandelt hat.

Während Showmanager Albi Matter unten auf der Bahn die Girls von den «Country Sisters» ins Auge fasste, konzentrierte sich Medien-Unternehmer Peter Wick gleichzeitig auf die Kurven der Rennpiste. Wick hatte in den Zwischenrunden hartnäckige Konkurrenz mit Pascal Fröhli von der Mediakanzlei. Im gleichen Team frästen Claudio Caravina (Scania Schweiz), Lukas Lanz (Dentsu Switzerland), Fadri Courvoisier (Dentsu Switzerland), Reto Büchler (Coop Mineraloel) und Gabi Nyffenegger (Dentsu Switzerland) abwechslungweise um die Plätze.

Weit mehr als drei Dutzend der geladenen Gäste nahmen die Chance wahr, sich mit Helm und Spezialschuhen ausgerüstet für ein paar Runden in die bodentief dahinsausenden Maschinen zu wagen.

«Albi» brachte einmal mehr Zigarren mit, die eine Gruppe in einem Zelt hinter der Bahn genüsslich rauchte.

Es herrschte eine aufgestellte Stimmung, als man den leise surrenden Elektro-Boliden bei ihrer Beschleunigung von Null-Komma-Nichts innert Sekunden auf bis zu 55 Kilometer pro Stunde zuschaute, während im Zentrum der Rennbahn gleichzeitig eine Band spielte. Neben dem lüpfigen Country der Frauenband konnten auch die harten Jungs der Band 7tcover die Gäste mit ihrem mitreissenden Rock begeistern.

Das Publikum durfte das Geschehen bei kühlen Drinks, einem feinen Essen und gutem Wein von der Empore aus verfolgen, während unter ihnen die heimlichen Hamiltons und Vettels ihrem Rundenrekord nachjagten, selbstverständlich auf den E-Cars nicht nur benzinfrei, sondern – wie es sich bei einem TCS-Motorsport-Anlass gehört – für die Fahrerinnen und Fahrer auch alkoholfrei. Das waren auch dieses Jahr die feinen Sciroppo-Drinks und Softdrinks. Aber auch an die «richtigen» Beifahrer wurde gedacht: Ein Schweizer Féchy und ein italienischer Primitivo di Manduria wurde kredenzt sowie kühles Bier.

Der «Touring» verwöhnt seine Gäste: Während der Rennen gabs wahlweise eine kalte oder warme Vorspeise sowie zum Hauptgang Chämi-Braten, Kalbsbraten, Rinderschmorbraten Burgunderart, Schweinstopf Mexicaine oder Poulettopf Shanghai. Auch ein Buffet mit acht verschiedenen Salaten war angerichtet. Gefolgt vom nächsten Buffet mit Patisserie, Kuchen, Crèmes, Glacés und Früchten.

Gesehen von Kunden- und Partnerseite: Alain Chappuis von den MSC Kreuzfahrten, Alain Kern, Viseca Cars Services, Delia Bär, AO Automobile Schweiz AG, Marco Milici, AMAG Import AG, Brigitte Oertli, Powerwoman, von der Post Urs Arnet, Herbert Boy Arcilla und René Schnellmann von Swiss Remarketing AG, Conradion Cathomen und Corina Cathomen von MAS, und Roman Sommer von Swiss E-Mobility Group.

Von Agenturseite: Evelyne Baumgartner von der Mediakanzlei, Stefan Beitz von der Omincom Media Group, Florian Gerhardt und Christian Schmidt von Mediacom, Christian Gründel, Xaxis (Group M), Mario Lüthy, mmb media agentur, Helena Maly, Mediaschneider, Julien Swoboda, Vizeum Switzerland... und viele mehr.

Und alles wie immer perfekt organisiert vom «Touring»-Team um Chantale Hofer vom Verkaufsinnendienst des «Touring»-Verlages. Für professionelle Fotos war bereits zum dritten Mal Daniel Werder an den Banden der Kartbahn in Lauerstellung, um die besten Sujets einzufangen. Der Fotograf ist seit 2013 selbständig mit seiner Fotowerder GmbH unterwegs.

Für die Siegerin bei den Frauen, Delia Bär, und den Sieger bei den Männern, Pascal Fröhli, gab es nach langem Kämpfen über mehrere Runden im Trockenen kurz vor Mitternacht schliesslich doch noch einen verdienten Champagner.