Content:

Montag
12.11.2018

Marketing / PR

Go-Kart mit Scarlett, Tomczyk und Angehrn

Der TCS-Verlag hat mit seiner «Touring»-Truppe am Freitagabend Mediaagenturen, Kunden und Freunde zur legendären Rock`n Race-Night nach Spreitenbach geladen. Die eingeschworene Gemeinschaft genoss den geselligen Abend und vor allem den «Kampf» Mann gegen Mann, Frau gegen Frau auf der Kart-Bahn sichtlich.

Noch selten hat man so viele leuchtende Augen bei einer Veranstaltung gesehen wie bei der 18. Rock`n Race-Night auf der Zürcher Kart-Bahn.

Doch bevor sich die Gäste und Freunde des «Touring» voller Vorfreude auf die Bahn stürzten, begrüsste TCS-Verlagsleiter Reto Kammermann seine zahlreichen Gäste: «Die Rock`n Race-Night erfreut sich seit Jahren grosser Beliebtheit. Das hängt sicher mit der gelungenen Mischung aus Sport, Musik und geselligem Zusammensein zusammen. Und so gebe ich auch dieses Jahr den Startschuss für einen unvergesslichen, spannenden und vor allem unfallfreien Abend.»

Das musste man den Gästen nicht zweimal sagen. Mehr als 90 Prozent der Anwesenden liessen es sich nicht nehmen und haben sich auf der Kart-Bahn beim Rennleiter eingeschrieben. Und während es viele Gäste gar nicht erwarten konnten, die ersten Trainingsrunden im Go-Kart zu absolvieren, standen die übrigen Gäste im Restaurant im ersten Stock und filmten die Rennfahrer.

Die beiden Sales-Manager vom «Touring», Roger Müller und Cumi Karagülle, gesellten sich zu den vielen Medialeuten von Dentsu Aegis Networt, mmb media agentur, Zenith Media und Carat Switzerland.

Unter den Gästen: Ex-Rennfahrerin Christina Tomczyk, die unter ihrem Namen Christina Surer Rennerfolge feierte, setzte sich einen Rennhelm auf. Natürlich liess die gutaussehende Blondine manch einen männlichen und ehrgeizigen Kart-Fahrer mühelos hinter sich. «Es ist immer wieder schön in einen Kart zu steigen. Aber Talent und Erfahrung alleine reichen nicht aus, um zu reüssieren. Denn jede Bahn ist anders und es kann alles passieren. Auch Fehler», so die sympathische Schweizerin, die seit vielen Jahren mit dem Ex-DTM-Fahrer Martin Tomczyk und ihren Kindern im bayerischen Rosenheim lebt.

Einen Familienabend in Spreitenbach gönnte sich Ex-Skirennfahrer Conradin Cathomen. Der WM-Abfahrt-Silbermedaillengewinner von Schladming 1982 wurde von seiner Tochter Carina begleitet, die im Geschäft ihres Vaters tätig ist, und seinem Sohn Nico, der als Kantonspolizist in St. Moritz arbeitet. Und ein gern gesehener Gast beim «Touring» ist immer wieder Medienunternehmer und Moderator Peter Wick, der mit seinem Team auf vielen TV-Stationen in der Schweiz die Wetterlage analysiert und präsentiert.

Für einen Abend lang vergass auch Michel Rapaud, der beim TCS für das Adress-Management zuständig ist, seine Arbeit: «Ich bin schon zum zehnten Mal dabei und die Rock`n Race-Night ist noch immer ein besonderes Erlebnis für mich», schwärmte Rapaud.

Seit 40 Jahren kümmert er sich um die Adressen des TCS. «Eine spannende und vor allem sehr wichtige Arbeit», so Rapaud. «Der TCS verfügt über 1,85 Millionen aktive Adressen und die Post hat uns bescheinigt, dass unsere Adressen von bester Qualität sind. Was will man mehr?» Sprach er und stürzte sich wagemutig in die nächste Kart-Runde.