Content:

Mittwoch
14.07.2021

Vermarktung

Vor 20 Jahren gründete Urs Schneider seine Mediaagentur mit der Vision, «eine echte Alternative» zu den Netzwerkagenturen zu bieten. (Bild © Mediaschneider)

Die im Juni 2001 von Urs Schneider in Zürich gegründete Mediaagentur feiert ihren 20. Geburtstag. Und schaut zurück auf zwei Jahrzehnte im Schweizer Media-Markt.

«Im Verlauf der Firmengeschichte der Agentur sind aus staubfangenden Ablagen für die Kundenbelege immer mehr Clouds geworden», heisst es bei der inhabergeführten Agentur. Das illustriere, wie Werbung in Printtiteln immer mehr in die digitale Welt der sozialen Medien verschoben wurde. «Das neue Zauberwort für die Werbung, aber auch die immer noch täglich weiter wachsende Herausforderung heisst 360°.»

Ab 2008 gewinnt Onlinewerbung in der Schweiz zunehmend an Bedeutung. «Da war es ein grosser Gewinn, als 2011 mit Sohn Moritz Schneider ein spezialisierter Betriebswirtschafter und Marketingfachmann zum Unternehmen stiess und eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung der Onlinekompetenz übernahm.» 

Das gipfelte 2016 in der Gründung einer neuen Tochter Hoy Advertising Technology, als Spezialistin für digitale Kampagnen innerhalb der Mediaschneider-Gruppe. 

Der Versuch hat sich gelohnt: Bereits 30 Monate nach der Gründung wurde Hoy als «Digital Agency oft he Year» ausgezeichnet. 

Urs Schneider gründete seine Agentur mit der Vision, eine unabhängige Mediaagentur in der Schweiz zu etablieren und damit Werbekunden «eine echte Alternative» zu den Netzwerkagenturen anzubieten. 

Neben Auszeichnungen wie «Löwen» an der «Weltmeisterschaft der Kreativen» in Cannes oder dem «Best of Swiss Web« zeugen seither auch mehrere «Effies» von der soliden Arbeit der Agentur.

2012 wurde Urs Schneider zum «Werber des Jahres» gekürt. Waren es bisher traditionell kreative Geister der Kommunikationsbranche, wurde mit Schneider zum ersten Mal ein Media-Spezialist als Aushängeschild der Gilde erkoren.

Seine Mediaschneider-Gruppe besteht heute aus drei selbständigen Gesellschaften: der Mediaschneider AG in Zürich, der Mediaschneider Bern AG und der Hoy AG Zürich. Zur Gruppe gehört eine Minderheitsbeteiligung an der TW-Media AG Basel. Trotz Pandemie und starken Werbeeinbrüchen beschäftigt die Gruppe derzeit 85 Mitarbeitende. 

Zu den Kunden zählten im Lauf der 20 Jahre viele namhafte Unternehmen der Schweiz: Zum Beispiel Swisscom, Swiss, Edelweiss, Pfister, Die Mobiliar, Helsana, Sanitas oder Feldschlösschen. Ihr Mediavolumen, das von Mediaschneider betreut wird, beträgt aktuell 420 Millionen Franken pro Jahr. Das entspricht 16 Prozent Marktanteil.