Content:

Sonntag
21.03.2021

IT / Telekom / Druck

Der ETH-Ingenieur Michael Rechsteiner soll Hansueli Loosli an der Spitze des Verwaltungsrats der Swisscom beerben. (Bild © Swisscom)

Geht es nach dem Bundesrat, soll Michael Rechsteiner der neue Verwaltungsratspräsident der Swisscom werden. Der Europachef des Gaswerkgeschäfts von General Electric soll an der Generalversammlung vom 31. März gewählt werden.

Der derzeitige Verwaltungsratspräsident, Hansueli Loosli, muss 2021 zurücktreten, weil er die maximale Amtsdauer von zehn Jahren erreicht.

Michael Rechsteiner verfügt über einen Master of Science in Maschinenbau der ETH Zürich und einen Master of Business Administration der Universität St. Gallen.

Ausserdem bringe Rechsteiner «langjährige Erfahrung als operative Führungskraft in der Industrie im In- und Ausland mit», schreibt das Uvek zum Wunschkandidaten des Bundesrats, der ab Frühling die Fäden bei der börsenkotierten Swisscom ziehen soll.

Seinen heutigen Posten als Europachef des Gaswerkgeschäfts von General Electric werde Michael Rechsteiner mit der Übernahme des Swisscom-Präsidiums aufgeben. 

Rechsteiner gehört dem Swisscom-Verwaltungsrat seit 2019 an. «Als Mitglied des Verwaltungsratsausschusses Finanzen konnte er sich auf eine mögliche Übernahme des Präsidiums gut vorbereiten», heisst es weiter zum Wechsel an der Spitze der Aktiengesellschaft, an der der Bund die Mehrheit der Aktien hält.