Content:

Samstag
08.08.2020

Medien / Publizistik

Zwei Neue im Team: Geschäftsleiterin Regula Schellenberg begrüsst Redaktor Beni Frenkel (links) und Verlagsleiter Stefan Bernet.

Nach der Übernahme durch die Druckerei-Gruppe Schellenberg dreht das Personalkarussell bei der Effringermedien AG: Stefan Bernet übernimmt neu die Leitung von Verlag und Anzeigenverkauf. Und der SDA-Journalist Beni Frenkel stösst zur Redaktion.

Stefan Bernet ersetzt Martin Hunziker, der die Effingermedien AG per 1. August verlassen hat, wie das Unternehmen am Mittwoch schreibt.

Bis 2010 war Bernet Leiter Anzeigenmarkt bei NZZ und NZZ Media Publicitas AG, bevor er 2011 als Head of Adfactory zu SevenOne Media AG und 2016 als Verkaufsleiter zu Docu Media Schweiz GmbH wechselte. Seit 2018 arbeitete er als CEO und Head of Sales bei der Jobchannel AG. 

Das neue Redaktionsmitglied Beni Frenkel übernimmt die Nachfolge von Andrina Sarott, die per Ende Juli «eine neue Herausforderung in der Unternehmenskommunikation» angenommen hat, wie es weiter heisst.

Der Journalist war zuerst für SRF News, «Saldo» und «K-Tipp» tätig, bevor er 2018 zum «Zürcher Oberländer» wechselte. Vor seinem Stellenantritt bei den Effingermedien war Frenkel bei der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) angestellt. 

Geleitet wird die vierköpfige Redaktion von Annegret Ruoff, die Geschäftsleitung der Effingermedien AG liegt in den Händen von Regula Schellenberg.

Der Verlag mit Sitz in Brugg verantwortet die Printtitel «General-Anzeiger», «Rundschau Süd», «Rundschau Nord», das Onlineportal e-journal sowie verschiedene Magazine. 

«Nach der Übernahme des Unternehmens durch die Schellenberg-Gruppe per 1. Januar 2020 fand in den vergangenen Monaten die Integration und Konsolidierung der beiden Firmen statt. Diese ist nun abgeschlossen.»