Content:

Donnerstag
11.07.2019

TV / Radio

Mit 1,3 Millionen Zuhörerinnen und Zuhörern steht SRF 1 weiterhin an der Spitze der reichweitenstärksten Radios. Dahinter liegt SRF 3, das es auf 1,2 Millionen bringt. Beide Sender haben allerdings im Jahresvergleich an Reichweite verloren, genauso wie sämtliche Privatradios unter den Top Ten.

Energy Zürich ist mit 268'000 Radiohörern die Nummer eins unter den Privaten, gefolgt von drei Sendern von CH Media: Radio 24 kommt auf 249'000, Pilatus auf 239'000 und FM1 auf 236'000 Zuhörerinnen und Zuhörer.

Ein Blick auf die Netto-Reichweiten, die ebenfalls von Mediapulse erhoben wurden, zeigt fast durchgängig Einbussen: SRF 1 hat 2,1 Prozentpunkte verloren, bei SRF 3 sind es 1,2 Punkte. Energy Zürich (-0,3), Radio 24 (-0,5), Pilatus (-0,2), FM1 (-0,2) und Argovia (-0,4) haben alle ebenfalls an Nettoreichweite eingebüsst.

Zugelegt hat beispielsweise Radio Swiss Pop (+0,4 Prozentpunkte), der mit 506'000 Zuhörern nun auf eine Nettoreichweite von 10 Prozent kommt.