Content:

Mittwoch
31.03.2021

TV / Radio

Neben China wird Emch auch über Japan, Süd- und Nordkorea, Taiwan sowie die Mongolei berichten... (Bild: SRF)

Die Chefredaktion von Radio SRF hat Samuel Emch zum Korrespondenten für China und Nordostasien ernannt. Er folgt im Sommer 2022 auf Martin Aldrovandi.

Samuel Emch arbeitet seit 2012 als Wirtschaftsredaktor für Radio SRF und seit Februar 2021 als Podcast-Produzent für «Input». Er studierte in Bern und im schwedischen Lund Volkswirtschaft. An der Stanford University in Kalifornien bildete er sich zuletzt in Technologie- und Innovationsmanagement weiter. Vor seiner Tätigkeit für SRF war der Ökonom für verschiedene Privatradios tätig.

Neben dem aktuellen Brennpunkt China wird Emch auch über Japan, Süd- und Nordkorea, Taiwan sowie die Mongolei berichten.

Martin Aldrovandi wird eine andere Funktion bei SRF übernehmen, wie es in der Mitteilung des Senders am Dienstag heisst.