Content:

Sonntag
14.12.2014

TV / Radio

Martin Aldrovandi ist neuer Korrespondent in Nordostasien für Radio SRF. Aldrovandi tritt im Januar 2016 die Nachfolge von Urs Morf an, der in Pension geht.

Aldrovandi wird seinen Wohn- und Arbeitssitz in Peking und Schanghai haben. Das Gebiet, aus dem er berichtet, umfasst China, Japan, Taiwan, Südkorea und Nordkorea. Vor seinem Einsatz in Nordostasien wird er einige Monate im Studio Bern tätig sein, um mit den Abläufen von Radio SRF vertraut zu werden, schreibt die Sendergruppe am Freitag.

Aldrovandi arbeitet aktuell als freier Journalist und berichtet unter anderem für Deutschlandfunk, Deutsche Welle und Radio SRF aus Taiwan, China und Hongkong. Von 2004 bis 2008 war er Redaktor bei Radio Taiwan International.