Content:

Montag
09.11.2020

TV / Radio

Elizabeth Martichoux wird Darius Rochebin in der nächsten Zeit vertreten... (© Bild «Le Parisien»)

Die Vorwürfe der sexuellen Belästigung von Darius Rochebin beim Westschweizer Fernsehen (RTS) sind auch in Frankreich gehört worden.

Der Starmoderator muss beim Privatsender LCI eine Zwangspause einlegen. Ab Montag, 9. November, übernimmt für ihn Elizabeth Martichoux die Präsentation der Sendung «20 Heures», wie «Le Parisien» am Wochenende berichtete.

Das Aushängeschild der morgendlichen Interviews wird den Aushilfsjob am Abend für eine noch unbestimmte Zeit übernehmen.

Der Westschweizer Moderator Darius Rochebin hat erst im Sommer von RTS zum französischen Privatsender LCI gewechselt. Dieser gehört zur Gruppe TF1.

Der Nachrichtenchef der Sender, Adrien Gindre, will die Interimslösung nur eine Woche dulden «und keine Woche mehr». Robins Sendung hätte innerhalb der letzten Woche bereits 100‘000 Zuschauer verloren.

LCI zeigt sich gemäss der Zeitung nicht mehr glücklich mit dem Engagement von Rochebin. Die Rede ist auch von einer Türe, die man dem Westschweizer offen halten will, damit er freiwillig von seinem Vertrag zurücktreten könne. Im Moment gilt noch die Unschuldsvermutung. Doch auf beiden Seiten haben die Anwälte ihre Arbeiten aufgenommen.