Content:

Donnerstag
07.10.2021

TV / Radio

«Streaming» wird eingestellt, «Tele» bleibt», das gilt allerdings nur im Printbereich…

Die erst letztes Jahr lancierte Programmzeitschrift «Streaming» wird mit dem Erscheinen der November-Ausgabe eingestellt.

Der Titel rund um das Angebot von Netflix und Co. konnte die Erwartungen im Lesermarkt nicht erfüllen. Auf die Redaktion der TV-Zeitschrift «Tele», welche «Streaming» produziert hat, habe die Einstellung keine weiteren Auswirkungen, schreibt Ringier Axel Springer Schweiz in einer Mitteilung.

Grund für den Entscheid von Ringier Axel Springer Schweiz sind Leserzahlen, welche dem Titel im Printmarkt keine wirtschaftlich nachhaltige Zukunft sichern können. Die «Tele»-Redaktion konzentriere sich fortan «wieder vollständig auf ihr erfolgreiches Kernprodukt».

Zwar galt das Magazin als innovativ. «Die Abonnemente und Einzelverkäufe sind nach einem Jahr aber nicht auf dem nötigen Stand, um den Titel erfolgreich weiterzuführen – daraus müssen wir nun die Konsequenzen ziehen», sagt Gion Stecher, Chefredaktor der Programmmedien an der Zürcher Flurstrasse. Man glaube aber nach wie vor an das Potenzial von Printjournalismus und freue sich, «wenn in unseren Redaktionen weitere gute Ideen entstehen».