Content:

Montag
30.08.2021

Medien / Publizistik

Stefan Regez tritt nach zwölf Jahren ab...

Stefan Regez, Leiter Publikumszeitschriften bei Ringier Axel Springer Schweiz, verlässt das Unternehmen nach zwölfjähriger Tätigkeit per Ende 2021 «auf eigenen Wunsch» und orientiert sich beruflich neu.

Die operative Leitung des Bereichs übernimmt ab 1. September CEO Alexander Theobald.

Nach rund zwölf Jahren innerhalb der Unternehmensgruppe habe sich Stefan Regez für eine berufliche Neuausrichtung entschieden und werde Ringier Axel Springer Schweiz per Ende Jahr verlassen, teilt das Unternehmen am Freitagmittag mit.

Regez stiess 2010 bei Ringier als stellvertretender Chefredaktor zur «Schweizer Illustrierten». 2012 wurde er zum Chefredaktor befördert und leitete die Redaktion für acht Jahre. 

Seit 2019 verantwortet Stefan Regez als Leiter Publikumszeitschriften zusätzlich zur SI und deren Westschweizer Pendant «L’illustré» ein Portfolio aus Titeln wie «Schweizer Landliebe» und «Glückspost», verschiedenen Programmzeitschriften wie «Tele» und der Onlineplattform gaultmillau.ch.

Nach 25 Jahren im Journalismus sei in ihm «der Wunsch gewachsen, die beruflichen Weichen noch einmal neu zu stellen», liess sich Stefan Regez am Freitag zitieren.