Content:

Montag
04.10.2021

Medien / Publizistik

Bernd Volf und Patrick Rademacher verstärken das Team, das sich um Ringiers Medienmarken in anderen Ländern kümmert. (Bild zVg)

Die für die Medienmarken im Ausland zuständige Ringier Global Media Unit verstärkt sich mit Bernd Volf als Chief Technology Officer (CTO) und ernennt Patrick Rademacher Chief Operating Officer (COO).

Damit wolle Ladina Heimgartner, Head Global Media und CEO der Blick-Gruppe, «die Expertise und Umsetzungskraft ihrer seit Ende 2020 operativen Global Media Unit verstärken», schrieb das Medienhaus am Freitag. 

Die Abteilung betreut das rund 120 Medienmarken umfassende Media-Portfolio der Ringier Gruppe in insgesamt zwölf Ländern jenseits der Schweizer Grenze.

Der neue Technologie-Chef Bernd Volf leitete seit 2018 auf Mandatsbasis verschiedene IT-, Tech- und Data-Projekte für die Ringier AG und die Blick-Gruppe. Zuletzt war er Technical Product Owner Blick, Projektleiter für die Blick-App und hauptverantwortlich für die Entwicklung von Ringier Connect, der Basistechnologie der Schweizer Digital-Allianz. 

Volf startete seinen Berufsweg im Maschinen- und Fahrzeugbau. 2005 wechselte er in den IT-Entwicklungs- und Consulting-Bereich. Ab 2011 war Volf als Head of Applications für Projekte mit Fokus auf B2C Services & Distribution für die TX Group tätig. 2018 machte er sich mit Schwerpunkt auf Tech Innovations und Beratung selbständig.

Bereits zum 1. Oktober 2021 wird Patrick Rademacher, bislang Head Strategy & Intelligence der Ringier Global Media Unit, zu deren Chief Operating Officer ernannt. 

Rademacher ist seit 2017 bei der Ringier AG tätig. Als Head of Special Projects for the Group CEO unterstützt er seitdem – wie auch zukünftig – Ringier-CEO Marc Walder bei der digitalen Transformation des Unternehmens. 

Er ist Ringier-Projektverantwortlicher unter anderem für die Schweizer Digital-Allianz und Mitglied des Verwaltungsrates der OneLog AG. 

Vor Ringier war Rademacher von 2010 bis 2016 als Strategieberater bei der Management-Beratung Vogt Media Consulting tätig. 

Und noch eine dritte Personalie versteckt sich in Ringiers Medienmitteilung: Peter Chabrecek, seit August 2021 Head of Business Development innerhalb der Global Media Unit, übernimmt den Strategie-Part von Patrick Rademacher und arbeitet ab Oktober als Head of Strategy and Business Development.

Zuvor war Chabrecek während der letzten zehn Jahren als Head Strategic Projects Classifieds und als Senior Group Investment Manager bei der Holding der Ringier Axel Springer Media AG, dem Osteuropa Joint Venture der Ringier AG und Axel Springer SE, tätig.

Die vor zehn Monaten geschaffene Global Media Unit ist Ladina Heimgartners Kind. Ziel ist es, den Know-how-Austausch und die Zusammenarbeit der weltweit rund 120 Medienmarken des Ringier-Portfolios zu verbessern.

Neben Rademacher, Chabrecek und Volf gehören zum Kernteam Bernhard Brechbühl (Head Content & Publishing Innovation), Katia Murmann (Chief Product Officer), Gaël Hurlimann (Head Subscription), Tim Kollmann (Head Digital Sports Media), Rui de Freitas (Head Advertising) sowie Laura Crimmons und Jes Scholz (Chief Global Marketing Officer).