Content:

Dienstag
25.02.2020

Medien / Publizistik

Die beiden kostenlosen Wochenzeitungen werden «aus wirtschaftlichen Gründen» eingestellt. Dadurch fallen 4,2 Vollzeitstellen weg.

Das Verlagshaus ZT Medien AG zieht bei den Gratis-Wochenzeitungen «Surentaler» und «Oberwiggertaler» aus wirtschaftlichen Gründen den Stecker. Bereits am Donnerstag, 27. Februar, erscheinen die beiden Regionalblätter zum letzten Mal.

Der Schliessungsentscheid führt zu einem Abbau von 4,2 Vollzeitstellen, teilte das Verlagshaus ZT Medien AG am Montag aus Zofingen mit.

«Trotz intensiver Bemühungen haben wir es nicht geschafft, im Verbreitungsgebiet erfolgreich zu sein», begründete Geschäftsführerin Sabine Galindo, weshalb sich ZT Medien aus dem Gebiet zurückziehe.

Der «Surentaler» und der «Oberwiggertaler» wurden wöchentlich, jeweils am Donnerstag, in 14 Gemeinden des Surentals und in 19 Gemeinden des Oberwiggertals in alle Haushalte verteilt.

Der zunehmende ökonomische Druck auf die ZT Medien AG manifestierte sich schon im Juni 2019: Damals wurde ein Sparprogramm vorgestellt, das den Abbau von 24 Vollzeitstellen beinhaltete.