Content:

Freitag
08.12.2017

Medien / Publizistik

Axel Wüstmann wird CEO des Joint Ventures

Am Donnerstagmorgen haben die NZZ und die AZ Medien ihren Deal nun öffentlich gemacht: «Die AZ Medien und die NZZ-Mediengruppe führen ihr regionales Mediengeschäft in einem Joint Venture zusammen.»

Das neue Unternehmen werde mit den Regional-Zeitungen und -Onlineportalen sowie Radio- und TV-Stationen beider Unternehmen und den Zeitschriften der AZ Medien knapp 500 Millionen Franken Umsatz erzielen und 2000 Mitarbeitende beschäftigen.

Das Vorhaben steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbskommission.

An der neuen Aktiengesellschaft seien die beiden Medienunternehmen zu gleichen Teilen beteiligt. Geführt wird das Joint Venture von Axel Wüstmann, CEO der AZ Medien, und Jürg Weber, Leiter der NZZ-Regionalmedien. Weber wird stellvertretender CEO.

Peter Wanner präsidiert den Verwaltungsrat, Jörg Schnyder, Finanzchef und ad interim Vorsitzender der Unternehmensleitung der NZZ-Mediengruppe, wird Vize und Leiter des Finanzausschusses.

Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik der NZZ-Regionalmedien, verantworte «als publizistischer Leiter sämtliche Zeitungstitel des neuen Medienunternehmens», heisst es weiter. Ausser dem Online-Portal Watson bringt die AZ Medien alles in das Joint Venture ein, die Druckereien der beiden Verlage gehören auch dazu. «Sämtliche Mitarbeitenden und Führungskräfte dieser Bereiche der beiden Unternehmen gehen in das neue Unternehmen über.»

Aber: Nicht Bestandteil seien die Geschäftsbereiche NZZ Medien und Business Medien der NZZ-Mediengruppe sowie die konzessionierten Radio- und TV-Sender beider Unternehmen.