Content:

Donnerstag
28.05.2020

Medien / Publizistik

Der Stellenabbau bei nau.ch betrifft Mitarbeitende aus der Redaktion und der Produktion...

Das Online-Newsportal nau.ch hat drei Vollzeitstellen und sechs Teilzeitstellen gestrichen. Begründet werden die Entlassungen mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise.

Am Dienstag erhielten neun Mitarbeitende von nau.ch die Kündigung. «Der Stellenabbau betrifft Mitarbeitende aus der Redaktion und aus dem Produktionsteam», sagte Nina Meyer, Kommunikationsleiterin von nau.ch, am Mittwoch auf Nachfrage gegenüber dem Klein Report.

Dabei handle es sich um reguläre Kündigungen mit einer Frist von drei Monaten. Der Stellenabbau erfolgt gemäss Meyer aus «wirtschaftlichen Gründen, die aufgrund der Corona-Krise entstanden sind». Damit ist nau.ch das erste Medium in der Deutschschweiz, das aufgrund der Pandemie Stellen streichen muss.  

«Die Kündigungen unter solchen Umständen schmerzen und bedauern wir zutiefst. Dennoch sind wir stark davon überzeugt, dass die Firma in der veränderten Konstellation die Ziele mit allen gemeinsam erreichen wird», so Meyer.

Ein weiterer Abbau sei momentan nicht vorgesehen. Nau.ch beschäftigt nach eigenen Angaben 50 Mitarbeitende.