Content:

Mittwoch
30.06.2021

Medien / Publizistik

Luzi Bernet folgt auf Andres Wysling (©NZZ)

Der ehemalige Chefredaktor der «NZZ am Sonntag», Luzi Bernet, übernimmt per Februar 2022 die Korrespondentenstelle der «Neuen Zürcher Zeitung» in Rom.

Bernet musste im vergangenen März seinen Posten als Chefredaktor der «NZZ am Sonntag» Knall auf Fall dem Fernsehmann Jonas Projer überlassen.

Nun wechselt der abgehalfterte Chefredaktor nach Rom und wird dort Nachfolger von Andres Wysling als Italien-Korrespondent. Das teilte die «alte Tante» am Dienstagmorgen mit.

«Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und darauf, wieder aus dem Ausland zu berichten. Die verbleibende Zeit bis zu meinem Stellenantritt in Rom nutze ich für ein Buchprojekt, das mir am Herzen liegt», lässt sich Luzi Bernet zitieren.

Andres Wysling, der seit 2019 aus Italien berichtet, wird bis zu seiner Pensionierung im Herbst 2022 weiterhin als Korrespondent vom südlichen Nachbarland aus tätig sein.

Bernet war von Oktober 2017 bis letzten März Chefredaktor der «NZZ am Sonntag», die er im Jahr 2002 mitgegründet hatte. Bei der NZZ war er von 2010 bis 2017 als Nachrichtenchef, Leiter des Ressorts Zürich und als stellvertretender Chefredaktor tätig.

Von 1994 bis 2002 schrieb Bernet bei der «Zürichsee-Zeitung», die er ab 1998 als Chefredaktor leitete. Vorher berichtete er als Europa-Korrespondent aus Brüssel für diverse Schweizer Regionalzeitungen.