Content:

Donnerstag
25.11.2021

TV / Radio

Bieler (Bild) ersetzt Ladina Heimgartner.

Larissa Bieler, SWI-Direktorin und seit Kurzem Mitglied der SRG-Geschäftsleitung, ist vom Bundesrat in den Museumsrat des Schweizerischen Nationalmuseums gewählt worden. 

In dem strategischen Gremium ersetzt Bieler Ladina Heimgartner, die sich nach ihrem Wechsel vom RTR-Chefsessel zu Ringier auf Ende 2020 aus dem Museumsrat zurückzog.

Larissa Bieler schloss ihr Studium Sprachwissenschaften, Management und Economics sowie Politikwissenschaft an der Universität Zürich ab. Nach mehreren Jahren Tätigkeit am Deutschen Seminar der Universität Zürich und als freischaffende Journalistin wurde Larissa Bieler 2013 Chefredaktorin des «Bündner Tagblatts». 

Seit Januar 2016 arbeitet sie als Chefredaktorin von SWI swissinfo.ch, seit Oktober 2018 in der Doppelfunktion als Chefredaktorin und Direktorin. 2021 wurde Larissa Bieler ausserdem in die erweiterte Geschäftsleitung der SRG gewählt, wobei sie die Rolle der Chefredaktorin abgab, wie der Klein Report berichtete.

Gewählt hat der Bundesrat Larissa Bieler bereits im Februar; bestätigt und bekannt gegeben wurde die Wahl aber erst jetzt.

Wiedergewählt wurden der Präsident des Museumsrates Tim Guldimann, die Vizepräsidentin Sandrine Giroud sowie die Mitglieder Stefano Stoll, André Holenstein, Fulvio Pelli, Marie-France Meylan Krause und Sonia Abun-Nasr. Die Amtszeit läuft bis 2025.