Content:

Montag
30.03.2020

Medien / Publizistik

Auch die Freiburger Nachrichten AG führt bei ihren Zeitungen Kurzarbeit ein. Der Verwaltungsrat rechnet mit einem «sehr erheblichen» Einbruch der Werbeumsätze. 

«Schon in den nächsten zwölf Monaten werden die bisherigen Werbeeinnahmen von zuletzt rund sechs Millionen Franken pro Jahr massiv zurückgehen», schreibt der Zeitungsverlag am Freitagnachmittag. Ab Anfang April geht nun ein Teil des Personals ganz oder teilweise in Kurzarbeit.

Der Verlag gibt die «Freiburger Nachrichten», den «Murtenbieter» und den «Anzeiger von Kerzers» heraus.