Content:

Mittwoch
13.01.2021

Werbung

Manuela Brunner, Nathalie Eggen und Eva Boretti (v.l.) sollen frischen Drive zu Jung von Matt an der Limmat bringen... (Bild: zVg.)

Jung von Matt Limmat startet mit drei neuen Frauen ins 2021: Eva Boretti, Manuela Brunner und Nathalie Eggen sollen das Key Account Management und das Empowerment der Mitarbeitenden weiter entwickeln.

«Eva, Manuela und Nathalie bringen frischen Drive, wertvolle Erfahrung und ein offenes Mindset mit. Damit werden sie die Zukunft unserer Agentur nachhaltig prägen, nach innen wie nach aussen», freut sich Roman Hirsbrunner, CEO von Jung von Matt Limmat, über die Neuzugänge.

Eva Boretti ist ab Januar Client Director bei Jung von Matt Limmat. Sie wird sich auf das Key Account Management fokussieren. Zuvor war Boretti Leiterin der Digital Client Experience bei EWZ und verantwortlich für den Auf- und Ausbau des digitalen Portfolios im Web sowie den Aufbau und die Professionalisierung der digitalen Vermarktung und Automation. Früher leitete sie das Business Development Europe beim Fernsehsender joiz.

Manuela Brunner ist bereits seit letztem November als Excecutive Strategy Director bei der Kommunikationsagentur. Zuvor war sie Mitglied der Geschäftsleitung bei Freundliche Grüsse und Managing Partner von Foundry in Berlin. Manuela hat über 15 Jahre Branchenerfahrung, unter anderem bei Serviceplan, Wirz, Saatchi & Saatchi und Scholz & Friends.

Nathalie Eggen ist ab Januar als Executive Empowerment Director mit an Bord und kehrt mit diesem Schritt wieder zur Kommunikationsagentur zurück, wo sie 2017 zuletzt Senior PR-Beraterin war.

Zuvor war Nathalie Geschäftsführerin der Kids Creative Agency und in dieser Rolle massgeblich daran beteiligt, die Berliner Agentur in Zürich aufzubauen.