Content:

Montag
16.11.2020

Marketing / PR

Aus der Rolle gefallen: Ein 007, der vor dem roten Teppich flüchtet...

Am Samstag hätte der neue James Bond-Film Premiere feiern sollen. Doch die Feier wurde verschoben, bereits zum vierten Mal in Folge. Nicht Corona sei schuld daran, sondern Bond selbst, der sich vor Hollywood in die Surselva geflüchtet habe.

Das ist der Plott einer neuen Kampagne, die Ferris Bühler Communications für das La Val Hotel & Spa im Bündnerischen Brigels entwickelt hat.

Das Hotel wünschte sich einen Werbe-Spot, der «das Corona-Thema auf lustige Art und Weise aufgreift und das Hotel als sicheren Hideaway-Ort positioniert», sagte Elisabeth Zirk, Text Expert bei der Badener Kommunikationsagentur, am Freitag gegenüber dem Klein Report.

In dem zweiminutigen Werbe-Clip, der zusammen mit Black Frame Studios gedreht wurde, hat es sich der Bond-Schauspieler Daniel Craig in dem Hotel im Bergdörfchen gemütlich gemacht. Die Hollywood-Premiere seines letzten Bond-Streifens lässt er sausen.

Stattdessen erfüllt 007 neue Pflichten: Dem Koch auf die Finger schauen und für die Sicherheit im Hotel sorgen. Bei der Massage erlebt der Macho-Agent erwartungsgemäss eine süsse Überraschung von Bond-Girl und Moderatorin Mirjana Zuber.

Nicht Daniel Craig wurde für den Clip engagiert, sondern sein Double Martin Langanke. Der Thurgauer spielte bereits in einer Szene im Bond-Streifen «Ein Quantum Trost» den meistgesuchten Agenten der Welt.

Ein 007, der vor dem roten Teppich flüchtet: Dieser James Bond ist wahrhaftig aus der Rolle gefallen, meint der Klein Report.