Content:

Donnerstag
05.09.2019

Werbung

«Sirenenalarm» von Jung von Matt/Limmat gewinnt vier Bronze-Clios

Fünf Bronzemedaillen gewinnen die Schweizer Werber bei den renommierten Clio Awards in New York in diesem Jahr. Gleich vier davon gehen an Jung von Matt/Limmat, eine an Ruf Lanz.

Schon an den Cannes Lions war der «Sirenenalarm» von Jung von Matt/Limmat aufgefallen. Nun räumt die Kampagne für Amnesty International Schweiz gleich vier bronzene Clios ab, und zwar in den Kategorien Audio, Branded Content, Direct und Sound Design. 

Für die Kampangen strahlte Radio 24 beim jährlichen Sirenentest echte Kriegsgeräusche aus dem Jemen aus. Damit wurde für den vergessenen Krieg sensibilisiert.

«Der kreative Impulsgeber für die Idee kam neu in die Schweiz: Frederik Dreier», sagte Kreative-Chef Dennis Lück zum Klein Report. Der neue Mitarbeiter und Schweiz-Bewohner habe sich über den Sirenentest gewundert, als er das Geheul zum ersten Mal hörte.

Von Ruf Lanz gewinnt die Arbeit «Customer for 100 years» einen Clio Award, ebenfalls aus Bronze. Für die Kampagne für Swiss Life erschien die «Neue Zürcher Zeitung» am 7. Juni 2018 mit der Original-Frontseite vom 7. Juni 1917. Dies zum 101. Geburtstag desjenigen, der am Längsten beim Versicherer Kunde ist.

Verliehen werden die begehrten Trophäen am 25. September in New York.