Content:

Mittwoch
11.03.2020

Medien / Publizistik

Benini verlässt NZZ-Gruppe nach 20 Jahren

Paukenschlag an der Falkenstrasse in Zürich: Francesco Benini verlässt die NZZ-Mediengruppe nach 20 Jahren im Unternehmen. Der stellvertretende Chefredaktor und Inlandchef der «NZZ am Sonntag» wechselt zu CH Media.

Benini wird künftig in Aarau für die Zentralredaktion des Joint Ventures arbeiten, teilte Chefredaktor Patrik Müller am Dienstag via Twitter mit. «Freue mich sehr, mit ihm zusammenzuarbeiten und seine Geschichten in den CH-Media-Zeitungen und der ´Schweiz am Wochenende` zu lesen.»

Auf die Frage des Klein Reports, wie es zum Wechsel gekommen ist, erklärte Müller: «Man kennt sich gegenseitig, über die Zeit ist es dann zu dieser Entscheidung gekommen. Für CH Media ist das natürlich eine gute Fügung.»

Gemäss Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik von CH Media, wird Benini als Autor und Reporter für die Zeitungen und auch die Online-Portale tätig sein, so Hollenstein auf Twitter.

Patrik Müller ergänzte dazu gegenüber dem Klein Report: «Francesco Benini wird auf der Zentralredaktion schwerpunktmässig über Inlandthemen schreiben, daneben aber auch über das Ausland berichten.»

Francesco Benini stiess 2000 vom «Landboten» aus Winterthur zum Lokalressort der «Neuen Zürcher Zeitung». Ab 2002 schrieb Benini für die «NZZ am Sonntag» und war in den Folgejahren im Ressort Schweiz und im Ressort Hintergrund tätig, das er von 2009 bis 2016 auch leitete.

2016 wurde Benini zum stellvertretenden Chefredaktor und Inlandchef der «NZZ am Sonntag» ernannt. Er folgte damals auf Pascal Hollenstein, den er nun bei CH Media wieder antreffen wird.