Content:

Montag
16.09.2019

Kino

Short Movie Jurymitglieder Olga Dinnikova (l.) und Michael Steiner an der Award-Night im Zürcher Volkshaus. (Foto: Luan Menezes)

Wer in die Filmbranche will, der kann neuerdings am TalentScreen-Wettbewerb mitmachen. Jury und Publikum kürten im Zürcher Volkshaus am Samstagabend die Talente der Kategorien «Short Movie», «Acting» und «Social Hero».

Der Film «A-Post» von Aline Brossard (19) mit ihrem Team aus Burgdorf gewann bei den «Short Movie». Filmer und Jurypräsident Michael Steiner «überzeugte die Einfachheit der Geschichte und die gute Umsetzung», wie die Veranstalter am Sonntagabend mitteilten. Das Publikum entschied sich für «Entsperrt» der Zürcherin Lisa Winzeler (20).

«Unter den Fortgeschrittenen überzeugte der atmosphärische Kurzfilm ‚500‘ des 21-jährigen Zürchers Jonas Singer die Jury am meisten». Mit wenigen Mitteln ihre Vision erzählt, sei «eine hohe Qualität», so Michi Steiner. Das Publikum setzte auf den Film «Zweite Seite» des Luzerners Luca Meier (20).

Und in der Kategorie «Social Hero» machte Sirio Solide (19) aus Rheinfelden das Rennen. In der Kategorie «Acting» ist der Beste Emmanuel Trier (19) aus Schongau; Taissia Mühlethaler (20) aus Bern ist als beste Schauspielerin ausgezeichnet worden.

Die siegreichen Filmteams und die Schauspielerinnen und Schauspieler erhalten Förderpreise von 18’000 Franken.

Organisiert und veranstaltet wurde der Event in dieser Form zum zweiten Mal vom Zürcher Verein TalentScreen.