Content:

Samstag
06.06.2020

TV / Radio

Dani Büchi geht nach 23 Jahren an der Spitze des Radio-Netzwerkes...

CEO Dani Büchi verlässt die Energy-Gruppe «auf eigenen Wunsch». Ad interim wird er von seinem Stellvertreter Pascal Frei ersetzt.

Er wolle sich «neuen beruflichen Herausforderungen» stellen, wird Dani Büch in einer Medienmitteilung zitiert. Es sei an der Zeit, «mich einem neuen Kapitel zu widmen und ich lasse mich überraschen, was nun auf mich zukommt».

Büchi war 23 Jahre für die Radio-Gruppe tätig, die im Besitz von Ringier und der NRJ Group ist. Die Geschäftsleitung übernimmt nach seinem Abgang interimistisch CMO Pascal Frei.

«Dani Büchi hat mit viel Leidenschaft Energy konsequent von einem Lokalradio zu einer führenden Entertainment-Gruppe weiterentwickelt. Die Marke Energy ist heute führend in den Bereichen Radio, Events und Social Media», sagte Ringier-CEO Marc Walder.

Im zweiten Semester 2019 hatte Energy Zürich zuletzt ein Reichweiten-Minus von 0,7 Prozentpunkten einstecken müssen, wie der Klein Report berichtete. Damit verlor Energy Zürich seine Spitzenposition unter den Privatradios an den CH Media-Sender Radio 24, der nur 0,2 Prozent einbüsste.