Content:

Donnerstag
04.04.2019

Marketing / PR

Im Wandel: Gaming- ersetzt Spielzeug-Messe

Die BernExpo Groupe hat im 2018 62,6 Millionen Franken Umsatz erwirtschaftet, ein Plus von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Konzerngewinn legte um 13 Prozent auf 3,3 Millionen zu.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 11 Millionen Franken nahm dagegen etwas ab. Im 2017 lag das Ebitda noch bei 11,7 Millionen.

Die leichte Abnahme sei «auf den veränderten Messe-Mix sowie höhere Innovations- und Entwicklungskosten zurückzuführen», kommentierte das Berner Live-Marketing-Unternehmen am Mittwoch.

Mit Blick auf die «tiefgreifenden Veränderungen innerhalb der Messebranche» gab sich Verwaltungsrats-Präsidentin Franziska von Weissenfluh «sehr zufrieden» mit dem Geschäftsergebnis.

Verantwortlich für den positiven Geschäftsgang seien unter anderem neue Formate wie die Gaming-Messe «HeroFest», welche 2018 die bisherige Spielzeug-Messe «Suisse Toy» ersetzt hat, die wiederum in die BEA integriert wird.

Auch die traditionelle Berner Frühlingsmesse BEA hat sich nach Unternehmensangaben gut gehalten.