Content:

Mittwoch
22.07.2020

Werbung

Das Führungsteam der Twofold: COO Marius Deflorin (l.) und CEO Noé Robert...

Ein neuer Name, eine neue Ausrichtung, ein neues Erscheinungsbild und ein neuer Creative Director: Twofold heisst die ehemalige Asperger AG neu.

«Zweifach oder doppelt» bedeutet twofold. Dementsprechend ist der Agentur- und der Ausbildungsteil der Firma unter einem neuen gemeinsamen Namen vereint.

«Twofold setzt voll und ganz auf Brand Experience, die Ausbildung der Asperger-Talente bleibt ein Teilbereich der Firma und wird als Subbrand 'asperger academy‘ weitergeführt», gab CEO Noé Robert gegenüber dem Klein Report am Montag bekannt.

Bereits seit Februar ist Lukas Rosenmund als neuer Creative Director im Team von Twofold. Rosenmund hat die kreative Leitung aller Projekte inne und ist für den Neuauftritt von Twofold verantwortlich. «Mit seiner breiten Erfahrung, sowohl als Design- wie auch Motion-Design-Spezialist, passt er perfekt in die Brand-Experience-Welt und wird unsere gestalterische Zukunft prägen», sagt COO Marius Deflorin über den neuen CD, der 2011 sein eigenes Studio gegründet hat, bevor er zur Branding-Agentur Process wechselte.

Nach seinem Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) sammelte er 15 Jahre Designerfahrung in den Bereichen Broadcast und Branding, davon zehn Jahre mit einem starken Fokus auf Motion- und Digitaldesign. Berufliche Stationen waren unter anderem MTV Networks, Nickelodeon, Migros und Tamedia.

Der Ausbildungsteil wird unter dem Subbrand «asperger academy» weitergeführt. Hier bildet die Agentur talentierte Menschen mit dem Asperger-Syndrom in den Bereichen Design, Coding und Interactive Media aus.

«In unseren Mitarbeitenden in diesem Teil der Firma steckt ein ausserordentliches Potenzial und sie bringen einen wertvollen Mehrwert in unsere Projekte», erklärt Marius Deflorin. Die Gründerin und heutige Leiterin der Academy, Susan Conza, habe in den letzten zehn Jahren einen hohen Standard beim Thema Ausbildung gesetzt.