Content:

Mittwoch
20.03.2019

Vermarktung

Die Allgemeine Plakatgesellschaft (APG) setzt neu auf eine «One Brand»-Strategie: Die Segmentmarken werden ab 1. Juni 2019 in das Kerngeschäft integriert.

Damit kommt es auch zu Veränderungen in der Führung des börsenkotierten Konzerns: Daniel Strobel, bisher in der Unternehmensleitung für den «Werbemarkt» zuständig, werde «ab 1. April 2019 die Gesamtverantwortung für die umfassende Digitalisierung und die innovative Weiterentwicklung der Werbeangebote in den Schweizer Bahnhöfen und damit auch die Leitung der Unit SBB (APG|SGA Rail) übernehmen», teilte die APG am Dienstagmorgen mit.

Strobel scheidet aus der Unternehmensleitung aus. Für ihn als Leiter des Bereiches «Werbemarkt» und Mitglied der Unternehmensleitung folgt per 1. April 2019 Andy Bürki, der neu zum Aussenwerber stösst. Chris Mühlemann, der den Bereich APG Rail in den letzten Jahren leitete und mit seinem Team die Grundlagen für den Vertragszuschlag durch die SBB legte, werde die APG «aus persönlichen Gründen per Juni 2019 verlassen».

Andy Bürki kommt von der NZZ Media Solutions AG, wo er dreieinhalb Jahre als Mitglied der Geschäftsleitung für den Werbemarkt der NZZ-Produkte verantwortlich war. Davor war der Marketingplaner und Kommunikationsleiter während zwölf Jahren bei der Tamedia AG unter anderem als Projektleiter Verkaufsförderung sowie acht Jahre als Leiter Werbemarkt des «Tages-Anzeigers» im Einsatz. Von 2002 bis 2006 arbeitete Bürki im Key-Account-Management bei der damaligen Clear Channel Plakanda GmbH. 2013 schloss er einen Executive Master of Business Administration in General Management an der Hochschule für Wirtschaft Zürich ab.

Der APG-Bereich Human Resources wird nicht mehr in der Unternehmensleitung vertreten sein, werde aber personell ausgebaut und ab 1. Juni CEO Markus Ehrle unterstellt.

Mit «Marketing & Innovation» wird ein neuer Unternehmensbereich geschaffen, den ab 1. Juni 2019 Beat Holenstein übernimmt, der bisher für den Unternehmensbereich «Partner und Produktmanagement» verantwortlich war.

«Christian Gotter, bisher in der Unternehmensleitung als Leiter Logistik tätig, ist neu zuständig für den erweiterten Unternehmensbereich ´Partner & Operations`», schreibt die APG weiter zu den Wechseln. Dieser umfasse die integrale Betreuung des Partnermarktes - Städte, Verkehrsbetriebe, Airport, Bergdestinationen, Shoppingcenter, Private Grundeigentümer - sowie alle Bereiche der Logistik und von Operations.

Der Finanzchef der Gruppe, Beat Hermann, leitet weiterhin den Unternehmensbereich Finance, zu dem auch die IT, Infrastruktur, die Beteiligungen, das internationale Geschäft sowie neu Data Analytics gehören.

Mit den neuen Strukturen, in welchen schnelle Entscheidungswege sowie die Kundenzentrierung und Kundennähe an weiterhin 17 Standorten im Vordergrund stehen, will die APG «ihre Marktführerschaft im analogen und digitalen Out-of-Home-Media-Markt in einem sich rasch wandelnden Umfeld langfristig sicherstellen».

Getrieben wird die «One Brand»-Strategie vor allem durch den Ausbau der Bereiche Digital und Data. «Marketing & Innovation» werde den digitalen Transformationsprozess vorantreiben und «eine Drehscheibe innerhalb der APG|SGA sein, welche die Angebotsgestaltung, Mediaresearch und das Produktmanagement verantwortet, E-Commerce- und programmatische Plattformen aufbaut sowie Innovationen und New Business systematisch verfolgt», heisst es weiter. Hier werde auch das Geschäftsfeld Mobile Advertising vorangetrieben.

Im Digitalen werde man deshalb «beträchtliche Ressourcen und finanzielle Mittel in den Ausbau und die Entwicklung von Innovationen, Technologie, Datenerhebung und Analytics sowie auch in entsprechende Spezialisten und Talente investieren». Dazu würden per sofort zehn neue Stellen geschaffen.