Content:

Donnerstag
04.04.2019

Werbung

Weitere digitale Screens am Zürcher HB

Die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn (SZU) hat sich im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung für das Angebot der Allgemeinen Plakatgesellschaft (APG) entschieden. Neben bestehenden analogen Plakaten vermarktet die APG damit auch neue digitale Werbeflächen für die SZU.

In Los 1 hatte die SZU knapp 170 bestehende analoge Flächen ausgeschrieben. Die meisten davon befinden sich in den Bahnhöfen der Stadt Zürich. Wie aus dem publizierten Zuschlagsdokument hervorgeht, sind für dieses Los zwei verschiedene Angebote bei der SZU eingegangen.

«Die APG als Gewinnerin der Ausschreibung wird Flächen an attraktiven Standorten in den nächsten Monaten zu digitalen Werbeträgern umbauen», schreibt der Plakatkonzern am Mittwoch über Los 1. Der Vertrag läuft ab Januar 2020 für fünf Jahre.

Auch Los 2 geht für den gleichen Zeitraum an die APG. Für die neuen digitalen Werbeträger sind bei der SZU drei Angebote eingegangen. Die Preisspanne der Offerten bewegte sich zwischen 182'520 und 640'000 Franken, wie der Klein Report bereits in Zusammenhang mit der Vergabe der digitalen VBZ-Werbeflächen berichtete.

Herzstück der Ausschreibung war der Hauptbahnhof Zürich, der von der SZU mit der S4 und S10 befahren wird. Das Konzept der APG sehe zusätzliche digitale Screens an Top-Standorten im Hauptbahnhof Zürich und in der Station Selnau vor.

Mit dem Gewinn von Los 2 der SZU bleibe die APG «weiterhin exklusive Anbieterin im Hauptbahnhof Zürich». Denn auch die SBB hat sich für die nächsten fünf bis zehn Jahre vertraglich an die Plakatgesellschaft gebunden.