Content:

Sonntag
31.03.2019

Werbung

Die Allgemeine Plakatgesellschaft (APG) hat öffentliche Ausschreibungen der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) und der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn (SZU) für sich entschieden. Zwei vermeintliche Mitbewerber haben gar keine Angebote eingereicht.

Clear Channel distanzierte sich sogar öffentlich von der Ausschreibung, als diese publik wurde. Der US-Aussenwerbevermarkter sah im Wettbewerb um insgesamt sieben digitale Werbeflächen «keine gewinnbringende Kombination».

Nach Informationen des Klein Reports wird gemunkelt, dass neben Clear Channel auch ein weiterer Hauptkonkurrent gar nicht an der VBZ-Ausschreibung teilgenommen habe: Neo Advertising.

Nun ist klar: Die City ePanel an Tramhaltestellen der Stadt Zürich werden ab Mai von der APG bewirtschaftet und vermarktet, wie der Plakatkonzern am Donnerstag mitteilte. Der Vertrag mit den VBZ für die fünf digitalen Werbeflächen läuft bis Ende 2021.

Den Zuschlagsdokumenten ist zu entnehmen, dass die APG für die VBZ-Flächen eine Minimal-Garantiesumme in Höhe von 1,6 Millionen Franken (ohne Mehrwertsteuer) leistet.

Die beiden digitalen Flächen der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn (SZU) werden für den Zeitraum von Anfang 2020 bis Ende 2024 an die APG vergeben. Gemäss Zuschlag beträgt die «Preisspanne der eingegangenen Angebote» dafür zwischen 182`520 und 640`000 Franken.