Content:

Donnerstag
29.04.2021

Vermarktung

Mit dem Dividendenverzicht werde ein Beitrag zur Bewältigung der Krisensituation geleistet, die die APG «sehr stark» treffe...

Mit einer glasklaren Zustimmung von 98,1 Prozent hat die Generalversammlung der Allgemeinen Plakatgesellschaft (APG) wie im letzten Jahr auf eine Dividendenausschüttung verzichtet. Alle zur Wiederwahl stehenden Mitglieder des Verwaltungsrates bleiben für ein weiteres Jahr.

Damit setzt sich das oberste Gremium der APG aus Daniel Hofer (Präsident), Xavier le Clef (Vizepräsident), Maya Bundt, Jolanda Grob, Stéphane Prigent und Markus Scheidegger zusammen.

Nicht zur Wiederwahl angetreten war Robert Schmidli, der aus Gründen der Erreichung der statutarischen Alterslimite aus dem Verwaltungsrat ausschied.

Wegen Corona ging die Generalversammlung «ohne physische Präsenz» über die Bühne, wie die APG am Mittwochabend schreibt. Die Aktionärinnen und Aktionäre konnten ihre Rechte auf schriftlichem oder elektronischem Weg durch einen Stimmrechtvertreter ausüben.

Mit dem beschlossenen Dividendenverzicht leisten die Aktionäre einen Beitrag zur Bewältigung der Krisensituation, welche die APG «sehr stark» trifft, heisst es weiter.

Für das Geschäftsjahr 2020 wurden dem Verwaltungsrat und der Unternehmensleitung Entlastung erteilt.