Content:

Sonntag
21.06.2020

Marketing / PR

Alberto Stival ersetzt Judith Lauber

Auf der per Livestream abgehaltenen Generalversammlung von PR Suisse ist Alberto Stival zum neuen Präsidenten gewählt worden. Er ersetzt Judith Lauber, die vor einem Jahr aufgrund «unterschiedlicher Auffassungen» über die Weiterentwicklung des Verbands zurückgetreten war, wie der Klein Report berichtete.

«Wir müssen alles daran setzen, dass es sich auch für junge Leute lohnt, an unserem Verbandsleben teilzunehmen», sagte Alberto Stival nach seiner Wahl. Wichtig seien dabei vor allem die Regionalgesellschaften, «denn dort spielt sich das Vereinsleben ab».

Der Tessiner Alberto Stival, der im Seeland aufgewachsen ist, war für ein Jahr Präsident der Tessiner Regionalgesellschaft STRP und davor bereits von 2013 bis 2019 deren Vizepräsident. 

Stival studierte Wirtschaft an der Uni Fribourg und ist seit zwanzig Jahren vor allem in der Schweizer Finanzbranche tätig, in den Bereichen Bildung und Kommunikation, wie der Dachverband am Freitag in einer Mitteilung schreibt. 

Seit 2019 leitet er seine eigene Beratungsfirma und ist Senior Advisor für die Bildungsentwicklung bei Swissbanking sowie Direktor PR & Communication bei Swiss Sustainable Finance.

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder des Zentralvorstands wurden an der GV im Amt bestätigt: Hertha Baumann, Delegierte SRRP, Simone Bianchi, Delegierter STRP, Brigitte Heinrich, Delegierte ZSPR (bis September 2020), Barbara Meier, Delegierte BPRG, Regula Ruetz, Präsidentin NPRG, Anita Schweizer, Präsidentin PROL, Christian Wick, Präsident ZPRG sowie Suzanne Rouden, Präsidentin Prüfungskommission.