Content:

Montag
09.03.2020

Marketing / PR

«Pläne werden geändert, nicht abgesagt»

Während Event-Veranstalter mit Totalausfällen und die Inserate-Abteilungen der Zeitungen mit annulierten Aufträgen zu kämpfen haben, wirkt sich die Corona-Krise in der Kommunikationsbranche nicht nur negativ aus. Der Klein Report hat sich in der Romandie umgehört.

Bei Agence Trio reagiert man «in einer sehr pragmatischen Form» auf die Corona-Krise, «wie eigentlich der Kanton Waadt generell», sagte Michael Kamm, CEO der Kommunikationsagentur mit Hauptsitz in Lausanne, gegenüber dem Klein Report.

«Wir beachten die Basis-Instruktionen und arbeiten normal und intensiv weiter.» Homeoffice stehe den Mitarbeitern als Arbeitsform zur Verfügung; genutzt werde sie aber bis dato noch kaum.

Bei der Mediaagentur Impactmedias in Biel komme das Homeoffice immer dann in Frage, wenn es mit der Aufgabe des Mitarbeiters kompatibel und «angesichts eines möglichen Gesundheitsrisikos erforderlich» sei, wie Daniel Neukomm, Verkaufsleiter national, dem Klein Report sagte.

Man habe ein Team formiert, das einen «Aktionsplan» zum Schutz der Mitarbeiter vor dem Coronavirus aufstellen und Massnahmen ergreifen soll, um den Betrieb aufrechterhalten zu können, so Neukomm weiter.

Auf die Auftragslage angesprochen, sagte Agence-Trio-Chef Michael Kamm: «Mit einigen kurzfristigen Massnahmen für Kunden haben wir eher mehr als weniger Arbeit, und auch ganz besonders hat sich die strategische Begleitung in den letzten Tagen intensiviert.» Pläne würden «nicht abgesagt, sondern geändert», und das generiere kurzfistig mehr Arbeit.

Hart getroffen von der Corona-Krise werden die Event-Veranstalter. Hier hört man auch von unkonventionellen Methoden: In Estavayer-le-Lac hat zum Beispiel der «Tour de Romandie»-Veranstalter Chassot Concept alle seine 15 Mitarbeiter kurzum auf die Strasse gestellt.

Die Kündigung in corpore dient dem Unternehmen von Ex-Radprofi Richard Chassot zur Überbrückung: Unter anderem soll damit laut einem RTS-Bericht der Anspruch auf Arbeitslosengeld erwirkt werden. Sobald das Veranstaltungsverbot aufgehoben wird, soll das alte Team neu angestellt werden.