Content:

Montag
21.12.2020

IT / Telekom / Druck

Adrienne Corboud Fumagalli folgt Anfang Januar auf Stephan Netzle... (© SwissLife)

Adrienne Corboud Fumagalli präsidiert neu die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom). Der Bundesrat hat die bisherige Vizepräsidentin auf Anfang Januar zur Nachfolgerin von Stephan Netzle ernannt.

Corboud Fumagalli war mehrere Jahre lang Forscherin, Professorin und Beraterin im Bereich Medienpolitik und Informationstechnologien bei verschiedenen Institutionen wie der Universität Freiburg, DAMS Bologna oder CNRS Paris.

1996 trat sie bei der PTT in die Direktion Radiocom ein. Als die PTT zur Swisscom wurden, war sie von 1997 bis 2000 unter anderem als Leiterin Produktmarketing im Sektor Rundfunkdienste tätig.

Im November 2000 stiess Adrienne Corboud Fumagalli als Generalsekretärin zur Kudelski-Gruppe, wo sie ab 2005 unter anderem den Mobil-TV-Bereich verantwortete.

Von 2008 bis 2016 war sie Vizepräsidentin für Valorisierung und Innovation bei der Eidg. Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) und präsidierte die Stiftung EPFL Innovation Park. Corboud Fumagalli ist Mitglied im Verwaltungsrat der Swiss Life Group.

Vizepräsident wird neu das bisherige ComCom-Mitglied Christian Martin, wie der Bundesrat weiter mitteilte. Neu nehmen Patrick Krauskopf und Jean Christophe Schwaab Einsitz in die Kommission.