Content:

Donnerstag
26.03.2020

Marketing / PR

Die Aufgabe für die jungen Kreativen stellte in diesem Jahr der Touring Club Schweiz (TCS): «Outdoor»-Kampagnenidee von Tina Bloetjes und Pia Chlumetzky...

Den Touring Club Schweiz (TCS) als erste Anlaufstelle in allen Fragen rund um die Elektromobilität in den Köpfen zu verankern, lautete die diesjährige Aufgabe bei den ACD Young Creative Awards 2020. Auf eine Preis-Gala hat der Verband verzichtet.

«Wir waren begeistert von den vielfältigen Ideen, die uns im Rahmen der Jurierung präsentiert wurden», sagte TCS-Marketingleiter Dierk Schehrer. Man werde nun prüfen, ob eine der Arbeiten realisiert werde.

Der TCS war in diesem Jahr der «Briefinggeber», der den Nachwuchs-Kreativen die Aufgabe stellte: Nämlich sich selber als Anlaufstelle für Elektromobilität zu präsentieren.

In der Kategorie «Direct» schwang schliesslich die Arbeit «Plug-in» von Mara Schwegler und Dominik Locher obenauf und von den «Cyber»-Kandidaten gewann «TCS Plug» von Maximilian Wiemann und Claude Schweizer.

In der «Outdoor»-Kategorie überzeugte das «Serviceerlebnis» von Tina Bloetjes und Pia Chlumetzky die Jury am meisten und beim «Film» landete die Arbeit «TCS E-Mobility» von Yves Marty und Gianluca Trezzini auf dem ersten Podestplatz.

Anfang März war die Verleihung der ACD Young Creative Awards 2020 zunächst verschoben worden. Jetzt hat der Verband die Preis-Gala wegen der Planungsunsicherheit abgeblasen und die Gewinner per Mitteilung verkündet.

Auf die Gewinner wartet nun die Reise ans Lions Festival in Cannes. Die Werbe-Weltmeisterschaft soll laut den Veranstaltern auf jeden Fall durchgeführt werden, wenn nicht im Juni, dann im Oktober.