Content:

Freitag
11.09.2020

Kino

Iris Berben: Ein Goldenes Auge auf ihre Karriere...

Das Zurich Film Festival ehrt Iris Berben für ihre Karriere. Die Grande Dame des deutschen Films konnte am Donnerstag ein Goldenes Auge entgegennehmen.

Eigentlich hätte Berben die Auszeichnung erst am 2. Oktober überreicht werden sollen. Dann steht nämlich die Weltpremiere ihres neuen Films «Das Unwort» auf dem Festivalprogramm.

Doch einmal mehr funkte das Coronavirus dazwischen. Da die Schauspielerin Anfang Oktober auf einem Dreh in Griechenland ist und bei der Rückkehr in Quarantäne hätte gehen müssen, wurde die Ehrung vorgezogen.

«Nicht nur für die Ehre, die Sie mir erweisen, sondern für Ihre Courage, Ihr Durchhaltevermögen, Ihre Leidenschaft, dieses Festival stattfinden zu lassen», dankte Iris Berben den Festivalorganisatoren bei der Pressekonferenz am Donnerstag. «Dass wir Filmschaffende den Kontakt zu den Menschen nicht verlieren, ist auch ein Verdienst dieses Festivals.»

Die 1950 geborene Schauspielerin wurde 1978 durch «Zwei himmlische Töchter» unter der Regie von Michael Pfleghar bekannt. Neben zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen drehte sie unter anderem die Comedy-Reihe «Sketchup» und war die Protagonistin in der Krimiserie «Rosa Roth» im ZDF.