Content:

Dienstag
07.09.2021

Werbung

Der Siegerfilm wurde im Graubünden gedreht... (Screenshot)

Vom 30. August bis 5. September waren zehn deutsche Filmschaffende im Auftrag von Schweiz Tourismus Deutschland in der Schweiz unterwegs, um ihre persönliche Sichtweise auf das Nachbarland in Szene zu setzen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer produzierten in hundert Stunden jeweils einen Film von 100 Sekunden Dauer, wie Schweiz Tourismus dazu schreibt.

Am Sonntagabend wurde der beste Film bei einer Award Night im Kursaal Bern gekürt.

Beim «Top Spot Award» ging es darum, vier Schweizer Regionen zu erkunden und eine persönliche Sichtweise auf die Schweiz in einem kreativen Videoclip einzufangen. Schweizer Partnerregionen in der Kampagne waren das Genferseegebiet, das Wallis, Graubünden und die Jungfrau Region. Zusätzlich haben vier deutsche Influencer die Filmemacherinnen und Filmemacher begleitet und als «rasende Reporter» von den Projekten vor Ort berichtet.

Gewonnen hat den «Top Spot Award Switzerland 2021» schliesslich Jonathan Ziegler und Florian Kadelbach mit Graubünden. Sie durften sich über ein Preisgeld von 5’000 Euro freuen.

Die Jury bestand aus Vertreterinnen und Vertretern von «Filmemacher Deutschland», Schweiz Tourismus Deutschland sowie einer Delegation der am Projekt beteiligten Influencer.

Der Film über Graubünden überzeugte die Jury nicht nur punkto Authentizität und technischer Perfektion, sondern «auch auf der Ebene des Storytellings». Kernelemente der Destination wurden eingebunden und zur Inspiration für eine Schweiz-Reise mit beeindruckenden Bildern aufbereitet.

«Filmemacher Deutschland» ist eine Content- & Social Media-Produktionsfirma aus Deutschland, die vor allem für internationale Produktionen und Superlativ-Events bekannt ist. Sie basiert auf der grössten Community von Filmschaffenden in Europa mit nahezu 30‘000 Mitgliedern. Seit 2016 zeichnet sich FMD vor allem durch hochwertige Content-Produktionen im Bereich Tourismus aus.