Content:

Donnerstag
06.02.2020

Medien / Publizistik

Yverdon informiert wieder via Lokalblatt

Die Waadtländer Lokalzeitung «La Région» kann wieder auf die Unterstützung der Stadt Yverdon zählen. Der Stadtrat sorgte im letzten Sommer wegen politischer Einflussnahme auf die Zeitungsmacher für einen Eklat.

Jean-Daniel Carrard, Präsident der Gemeinde Yverdon-les-Bains, erklärte die Zusammenarbeit mit «La Région» damals für beendet, weil er mit der Berichterstattung der Zeitung nicht zufrieden war. Die offiziellen Informationen an die Bevölkerung würden fortan nicht mehr in der Zeitung veröffentlicht.

Der Entscheid sorgte innerhalb der Stadtregierung für einen politischen Bruch: Mehrere Lokalpolitiker des linken Flügels brachen mit dem Kollegialitätsprinzip, indem sie sich von Carrards Aussagen distanzierten.

Auch in der Redaktion von «La Région» kam es zum Eklat: Chefredaktorin Caroline Gebhard musste ihren Platz räumen und sah ihre Kündigung in der politischen Einflussnahme des Stadtrats begründet.

Seit November letzten Jahres hat «La Région» mit Raphaël Pomey nun einen neuen Chefredaktor. Und prompt scheinen der Verlag und die Lokalregierung ihre Differenzen bereinigt zu haben.

Gemäss Keystone-SDA kündigte Stadtpräsident Jean-Daniel Carrard am Mittwoch an einem informellen Pressetermin an, dass Yverdon-les-Bains ihre Informationsseiten künftig wieder in «La Région» veröffentlichen werde.