Content:

Donnerstag
09.09.2021

Digital

Baunat hat soeben eine neue Kollektion gelauncht: Die «Baunat Love Connections» ist in vier verschiedenen Designs erhältlich... (Bilder: Baunat)

Die Krise als Chance: Für den belgischen Diamantjuwelier Baunat macht diese Wahrheit Sinn. Das weltweit tätige Unternehmen hat die schwierige Zeit der vergangenen Monate gemeistert und konnte richtig durchstarten.

Verlobungsringe zählen zum Hauptgeschäft des 2008 gegründeten Unternehmens. Aufgrund des digitalen Ansatzes, «welcher bereits seit Firmengründung strikt verfolgt wird», war es Baunat möglich, seine Kundinnen und Kunden auch unter erschwerten Bedingungen für das Shopping zu erreichen, wie der Juwelier über die Pandemiezeit schreibt.

Virtuelle Kundentermine sowie Produktion auf Nachfrage machten dies möglich. Das Preis-Qualitäts-Verhältnis für den qualitativ hochwertigen Diamantschmuck sorgte dann für den Rest beim Onlineverkauf.

Das zahlt sich inzwischen auch wieder in der traditionellen Geschäftswelt aus. So hat Baunat während der Krise gleich drei weitere Showrooms eröffnen können: in München, London und Shanghai. Madrid und Luxemburg sind in Planung.

In der Schweiz ist Baunat in Zürich und Genf vertreten. Hier können Showrooms vor Ort, zum Beispiel an der Talstrasse hinter dem Paradeplatz, für eine Präsentation in entspannter Atmosphäre gebucht werden. Virtuell wird eine persönliche Beratung über die Website Baunat.com in den verschiedensten Sprachen angeboten.

Zeitgemäss zeigt sich das Unternehmen aber nicht nur im Bereich der Kommunikation. Alle Schmuckstücke sind aus hochwertigem 18-Karat-«recyceltem Gold» und mit 100 Prozent «natürlichen und konfliktfreien Diamanten besetzt».

Futuristisch schliesslich die Bezahlung: Bei Baunat kann man seit kurzem seinen Diamantschmuck auch mit Kryptowährung bezahlen. CEO Stefaan Mouradian meint dazu: «Krypto ist unbestreitbar die Zukunft der Finanztechnologie. Als innovatives Unternehmen ist es ein logischer Schritt, Kryptowährungen als Zahlungsoption auf unserer Website einzuführen. Mit dieser Ergänzung erreichen wir einen Markt, der über 2,5 Milliarden Schweizer Franken wert ist.»

Geschäftsführer Steven Boelens fügt hinzu: «Baunat war schon immer ein Early Adopter, wenn es um Technologie ging, und im heutigen wirtschaftlichen Klima ist es einfach, den Mehrwert einer Zahlungstechnologie zu erkennen, die kurz davor steht, sich auf dem Mainstream-Markt durchzusetzen.»

Damit zeige Baunat als digital natives Unternehmen, welches in einer sehr traditionellen Branche zu Hause ist, «wie man Tradition und digitalen Wandel perfekt vereint». Auch von Kundenseite wird dies registriert: Auf der unabhängigen Bewertungsplattform Trustpilot glänzt das Unternehmen mit über 3'000 positiven Bewertungen seit mehr als fünf Jahren und ist damit führend im Schmuckbereich.