Content:

Dienstag
08.09.2020

Kino

Ob die Queen auch selber ihr Autokino in Sandringham besuchen wird, kann der Palast noch nicht bestätigen...

Die Queen Elisabeth II. will den Park auf ihrem privaten Landsitz in Sandringham für ein Autokino öffnen. Damit kann die Gross-Schwiegermutter von Meghan nicht nur eine Corona-konforme Möglichkeit zur Unterhaltung anbieten. Die Filme auf ihrem Landsitz sollen auch die royale Kasse wieder etwas aufbessern.

Gemäss der Boulevard-Zeitung «Sun» hat die Queen während des Lockdowns einen Verlust von 20 Millionen Euro hinnehmen müssen, weil sämtliche Paläste und Schlösser wegen Covd-19 nicht öffnen durften. Damit sind auch die Touristen weggeblieben.

Diese sollen nun dank einer kreativen Idee wieder in das Schloss gelockt werden. Auf der offiziellen Webseite von Sandringham ist bereits das Programm für das geplante Autokino aufgeschaltet. Zur Eröffnung gibt es standesgemäss den Weltkriegs-Film «1917». Es darf aber auch gelacht werden mit Streifen wie «Grease», «Rocketman», «Toy Story», «Bohemian Rhapsody», «A Star Is Born» oder «The Greatest Showman».

Für Untertanen kostet der königliche Kinospass 32,50 britische Pfund pro Auto. Auf dem Gelände laden auch Foodtrucks und Getränkestände zum royalen Dinner ein.

Mit ihrem Einstieg oder je nach Sichtweise auch «Abstieg» ins Filmbusiness befindet sich die blaublütige Landesmutter in bester Familie. In diesen Tagen wurde auch bekannt, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex, Prinz Harry und Meghan, einen Vertrag mit Netflix abgeschlossen haben.

Gemäss dem Medien-Newsportal deadline.com soll der Deal einen Wert von 150 Millionen US-Dollar haben. Die Produktionen werden ein eigenes Branding haben. Meghan plant aber keine Rückkehr zur Schauspielerei.

Meghan und Harry sollen in Zukunft Doku-Serien, Drehbuchshows (was immer das ist) und Kinderprogramme produzieren. Netflix-Chef Ted Sarandos meint dazu, der royale Nachwuchs hätte bei Netflix jetzt sein «kreatives Zuhause» gefunden. Ihr physisches haben Meghan und Harry ja bereits vor längerer Zeit in Kalifornien gefunden.

Und wem das alles noch zu wenig Klatsch aus höchster Gesellschaft ist: Im August hat Netflix bekannt gegeben, dass «The Crown» - einer der grössten Publikumserfolge beim Streamer - noch einmal um eine sechste Staffel erweitert wird.