Content:

Dienstag
25.02.2020

Werbung

Neues Logo steht für die stärkere Kooperation

Die Organisationen von Deutschland (IVW), Österreich (ÖAK) und der Schweiz (Wemf) für das Audit und Monitoring von Werbeträgern habe ein gemeinsames Logo ins Leben gerufen: Als «DACH Group Media Audit & Monitoring» wollen sie künftig vermehrt länderübergreifende Angebote für den deutschsprachigen Markt lancieren.

Ziel der verstärkten Zusammenarbeit sei es unter anderem, die Prüfangebote von Wemf, IVW und ÖAK so weit zu vereinheitlichen, «dass wir für den DACH-Raum zusammengefasste Daten zur Werbeträgerleistung bereitstellen können», sagt IVW-Geschäftsführer Kai Kuhlmann.

Für den Pressemarkt in der DACH-Region gibt es bereits ein solches Angebot, so Roland Achermann, Director of Audit and Statistics der Wemf: «Wenn Presseerzeugnisse in Österreich, der Schweiz und Deutschland verbreitet werden und zugleich auch den drei Verfahren zur Auflagenkontrolle unterstellt sind, können sie ein zusätzliches, länderübergreifendes Auflagenzertifikat bekommen.»

Nun wollen die drei Organisationen weitere länderübergreifende Daten liefern. «Aktuell sondieren IVW, ÖAK und Wemf die Anforderungen für ein abgestimmtes, einheitliches Verfahren zum Monitoring von digitalen Out-of-Home-Werbekampagnen (DOOH)», heisst es am Montag.